Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂĽssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92253
Momentan online:
254 Gäste und 9 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Die Ballade vom............
Eingestellt am 21. 10. 2003 16:54


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Talarmar
Festzeitungsschreiber
Registriert: Apr 2003

Werke: 88
Kommentare: 345
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Die Ballade vom Dadaisten

Wenn sich Rad und Spindel drehen
fĂĽr das Spinnen feiner Wolle,
lassen wir es gern geschehen
so geht’s auch mit der Ackerscholle.
Aus ihr, da streben emsig Ă„hren,
zum Himmel hin in gold'nen Garben.
Man muss sich Kleiden und Ernähren,
will man nicht Frieren oder Darben.

Doch was ist das, was Da Da Ist,
ein Mensch, der Stand da blöd herum.
Mit Papier, Federkiel und Hinterlist,
machte er Sprüche äußerst dumm.
Er grunzte und furzte seine Worte,
quietschend schrieb er sie dann nieder.
Wie Geräusche aus der Höllenpforte.
Da Da hörten sie immer wieder.

Sein Rülpsen wurde sehr melodiös,
was er so rĂĽlpste schrieb er auf.
Auch sein Geschnarch’ war bravourös,
Pamphlete bot er feil zum Kauf.
Da fingen viele an zu pfeifen
und schimpfen das ist groĂźer Mist.
Soll einer diesen Quatsch begreifen
dummes TĂĽch was Da Da Ist.

Vier groĂźe Kerle packten ihn fest,
sie waren des Volkes Silbenzähler.
Hinein kam er in Kunstarrest,
dort saßen schon etliche Pennäler.
Auch die waren fĂĽr freie Verse,
fĂĽr freie Rede und freien Reim.
Ganz ohne Rhythmus fĂĽr Perverse
und so was wie stilechten Schleim.

All die Pennäler schworen ab,
als man begann mit der Tortur.
Zur Belohnung, gab es Dönerkebab,
der Schmierpoet jedoch blieb stur.
Mit Meter kamen sie und Grammen,
zählten Silben ab, mit Maß und Zahl.
Freireimer galt es zu verdammen,
ein runder Stil galt nun einmal.

FĂĽr den Denker gab's kein Wanken,
Sonett und Sestinen hielt er aus.
Sie zwangen ihn nicht in die Schranken,
sein VersmaĂź es blieb frei heraus.
Ob's nun gestammelt oder gereimt,
holpert’s und stolpert’s wie’s ihm ist.
Nicht nötig hat er’s, dass er schleimt,
so schimpften sie ihn Da Da Ist.

©RT






__________________
"Die historische Wahrheit ist ein Mädchen, das man vergewaltigen kann, Hauptsache man macht ihr schöne Kinder" Alexandre Dumas

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10342
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Mittelalter

Lieber Talamar,

in welches Mittelalter hast Du uns denn da entführt? Das ist ja schaurig. Ich erinnere mich an dieses berühmte Museum in Berlin, in dem es aus der Folterkammer mit fürchterlichen Tönen herausheult.
Wehe, wenn Dir einer was tut!!!!
Deine Dadaismus-Gedichte hatte ich bis jetzt nicht gelesen, es hatte sich nicht so ergeben, aber ich weiß, dass ein Thema einen lange verfolgen kann, wenn man sich darin verliebt hat. Also schreib einfach weiter ohne abzuschwören.

Einen friedevollen Abend wĂĽnsche ich Dir.))
Liebe GrĂĽsse Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Talarmar
Festzeitungsschreiber
Registriert: Apr 2003

Werke: 88
Kommentare: 345
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Hallo liebe Vera-Lena

Mit guter Tortur im Folterkeller
geht das Reimen etwas schneller.
Der Henkerknecht auf seinem Hocker,
macht einem rasch die Zunge locker.
Töne kommen wie geschmiert,
auch wenn sie nicht artikuliert.
Die meisten wenden sich an Christ,
aufmĂĽpfige werden DADAIST.
Steht man mit FĂĽĂźen in der Glut,
ist mancher Poet besonders gut.
So wurde in gequälten Stunden,
der DADAISMUS einst erfunden.


Auch Dir Vera-Lena sei hienieden,
ein schöner Abend noch beschieden.
Trotze Vampiren und jeder Gefahr.
In diesem Sinn – Dein Talarmar.

__________________
"Die historische Wahrheit ist ein Mädchen, das man vergewaltigen kann, Hauptsache man macht ihr schöne Kinder" Alexandre Dumas

Bearbeiten/Löschen    


Schakim

Wird mal Schriftsteller

Registriert: Jan 2002

Werke: 3
Kommentare: 2501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Schakim eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Da da ist der Talarmar

Hi und guten Abend Talarmar!


Da, da ist der Talarmar -
Der ist fĂĽr die Welt Gefahr!
Schreibt er doch in freien Reimen
Verse, die in ihm schnell keimen,
wachsen wie die Stangenbohne ...
Talarmar ist nicht ganz ohne!

Und der Höllenbruder dichtet,
bis ihn selbst der Teufel richtet ...
Doch dies' Unkraut wuchert weiter,
und er reimt ganz einfach heiter!
Da, da ist ein Vers entsprungen!
Kräht er bald aus vollen Lungen.

Kommt ihr Leute her und staunet!
Werdet alle gut gelaunet ...
Dadaist als Bolzenkönig
reimt zu viel anstatt zu wenig.
Und er hämmert frisch d'rauf los.
Da, da ist Talarmar gross!


Ich wünsche Dir eine prächtige Traumkutsche in den Schlaf!
Schakim
__________________
§§§> In jeder Knospe zeigt sich ein kleines Wunder beim Aufblühen <§§§

Bearbeiten/Löschen    


aboreas
Routinierter Autor
Registriert: Nov 2002

Werke: 16
Kommentare: 286
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Super!

Hallo, Talarmar,

ja, die Weisheit findet sich meist in Versen. Endlich weiĂź ich, was ein Dadaist ist. Bin schon lange auf der Suche.
Ich folgere scharfsinnig: Der Dadaismus entsteht vermutlich durch einen Verseschmied mit Kompott.

GruĂź. abo

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
moin,

jetzt bin auch ich klĂĽger
Der arme Da Da ist..wirklich zu bedauern.
Klasse gereimt.
"furzte seine Worte"..tolll!
"quietschend schrieb er sie dann nieder"
Wie fändst Du das?

lG
Stoffel

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂĽck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!