Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92228
Momentan online:
317 Gäste und 21 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Die Bank
Eingestellt am 13. 10. 2004 10:57


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Battiades
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Aug 2004

Werke: 37
Kommentare: 8
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Die Bank im Park

Im Stadtpark bei den drei Buchen
beschattet von Busch und Gerank
steht einsam, vertr├Ąumt und idyllisch
die gr├╝ne, vertraute Bank.

Im Lenz sprie├čt zartester Rasen
die Krokusse leuchten dort bunt,
und fr├Âhlichste Fr├╝hlingsges├Ąnge
erschallen im weiten Rund.

Als Kind sa├č er dort an dem Flieder
und streute oft Kr├╝mchen dem Fink;
er spielte im kiesigen Sande
und jagte den Falter, flink.

Der J├╝ngling mit hei├čem Herzen
traf sich mit ihr dort zum Schwur;
sie hatten sich beide so gerne,
die Nachtigall sah es nur.

Die Jahre entschwanden im Fluge,
sein Haar wurde schneewei├č und licht;
der Bank aber hielt er die Treue,
verga├č sie zeitlebens nicht.

Dort sa├č er im Lenz und im Sommer,
ja selbst noch im herbstlichen Gold,
genoss die Natur, die so reine,
hing nach Erinn'rungen, hold.

Doch kam f├╝r ihn, wie f├╝r jeden
die Stunde des Abschieds heran -
er musste sein Pl├Ątzchen verlassen,
es kam jetzt der N├Ąchste dran.

Nun spielt dort wieder ein Kindchen,
ihm folgt ein J├╝ngling, ein Greis -
so wird es stets weiterhin gehen
im endlos ewigen Kreis.

__________________
De gustibus non est disputandum!
- Hommage ├á Heinrich M├Ąhlig -

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Heidi Hof
Guest
Registriert: Not Yet

Lieber Battiades

f├╝r mich klingt dein Werk etwas zu altbacken,
und auch mancher Reim sehr aufgesetzt
nach der Devise >reim dich endlich<


LG Heidi

Bearbeiten/Löschen    


Battiades
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Aug 2004

Werke: 37
Kommentare: 8
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Die Bank

Hallo, Heidi!
Ich bin halt so altbacken, trotz meiner jungen Jahre... ;-)
Und das Reimen tut manchmal sooo gut.
Sei herzlich gegr├╝├čt von
Battiades
__________________
De gustibus non est disputandum!
- Hommage ├á Heinrich M├Ąhlig -

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!