Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92193
Momentan online:
88 Gäste und 2 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Die Bilche
Eingestellt am 11. 09. 2007 00:55


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Daunelt
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Aug 2007

Werke: 37
Kommentare: 68
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Daunelt eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Die Bilche

Aus heimlichen Verstecken,
Z├Âgernd in blauer D├Ąmmerung,
Kommen sie ├╝ber Kirschzweige
In l├Ąngst verlassene G├Ąrten.

Blanke Augen
Spiegeln abendliche Teiche,
Vom Fell perlt Tau.
Der J├Ąger hat sie nicht vergessen
Und zitternd h├Âren sie seinen Ruf.

Wie schnell verging das Jahr,
Schon ist September,
Noch wenige Tage in Fr├╝chten schwelgen,
M├╝digkeit dr├Ąngt zu langem Schlaf.

Hurtig trippeln ihre Schritte,
Zerstreuen sie sich eilig
An den Ufern der Nacht.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Karl Feldkamp
Routinierter Autor
Registriert: Aug 2006

Werke: 857
Kommentare: 4754
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Karl Feldkamp eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Daunelt,
mir gef├Ąllt dein Gedicht sehr. Deine bildhafte Sprache sorgt f├╝r die notwendige Bilder im Kopf.
Eine winizige Kleinigkeit: Ich w├╝rde in der Zeile "vom Fell perlt der Tau" das "der" streichen. Es klingt so m.E. besser. Aber das ist mein ganz subjektives Sprachgef├╝hl.
Herzliche Gr├╝├če
Karl
__________________
Bei jedem Irrtum hat die Wahrheit eine neue Chance.

Bearbeiten/Löschen    


Daunelt
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Aug 2007

Werke: 37
Kommentare: 68
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Daunelt eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Karl, hallo Nofrank !

Danke f├╝r Eure Kommentare, habe die Anregungen eingearbeitet, auch versucht, die beiden letzten Zeilen in der dritten Strophe ein wenig zu k├╝rzen.

Einen sch├Ânen Abend w├╝nscht Euch

Daunelt

Bearbeiten/Löschen    


TanjaF
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Daunelt,

muss es nicht hei├čen: und zitternd h├Âren sie seinen Ruf (9.Zeile)?

Liebe Gr├╝├če,
Tanja

Bearbeiten/Löschen    


Daunelt
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Aug 2007

Werke: 37
Kommentare: 68
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Daunelt eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Tanja,

offenbar habe ich beim Eintippen so gezittert, da├č ich das "d" bei "zitternd" vergessen habe :-)

Liebe Gr├╝├če

Daunelt
__________________
Die Aufgabe des Dichters ist nicht, Wege aufzuzeigen, sondern Sehns├╝chte zu wecken (Hermann Hesse)

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Halllo Daunelt,

Sch├Ânes Portr├Ąt dieser Tierchen und eines friedvollen Welteneckchens trotz des bedrohlichen Uhus oder der Katze.

Gerne gelesen!

Liebe Gr├╝├če von Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


1 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!