Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92195
Momentan online:
343 Gäste und 13 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Die Fährte
Eingestellt am 17. 05. 2003 15:58


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Inge Anna
Häufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 1219
Kommentare: 1623
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inge Anna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Die Fährte
Es lag des Onkels Zahnersatz,
wie meist, nicht am gewohnten Platz;
da er von Fisch sich nährte,
war'n wir auf sich'rer Fährte
und schnüffelten uns zu dem Schatz.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


blaustrumpf
???
Registriert: Mar 2003

Werke: 20
Kommentare: 735
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um blaustrumpf eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Doch Fisch, so sagen uns die Weisen,
gehört zu jenen guten Speisen,
die regen das Gehirn wohl an.
Was also speiste bitte dann
der Onkel mit dem Hirn, dem greisen?

Die Schankmaid haben wir befragt,
doch hat sie - leider sei dies hier geklagt -
die Aussag' glatt verweigert,
sich gar in Wut gesteigert.
Zur Sache hat sie nichts gesagt.

Der Onkel hat nur was gebrummt
und ist dann ziemlich bald verstummt.
Es war ein gar zu seltner Fisch,
der lag bereit zum Mittagstisch.
Das das uns nicht mehr vor hier kummt!

* * *

Hallo, Inge Anna

Wieder sehr inspirierend, dein erfrischender Beitrag...

Herzlichen Dank sagt blaustrumpf
__________________
Dafür bin ich nicht aus dem Schrank gekommen, um mich in eine Schublade stecken zu lassen.

Bearbeiten/Löschen    


Inge Anna
Häufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 1219
Kommentare: 1623
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inge Anna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Hallo Blaustrumpf,

der gute Onkel aß noch weitere besondere Leckerbissen, die eines gemeinsam hatten: einen unverkennbaren Duft. Mein Näschen - in der Familie das geschulteste - spürte die "Dritten" stets erfolgreich auf, wo immer diese auch ruhen mochten.
Ganz liebe Grüße schickt Dir
Inge Anna

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!