Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92207
Momentan online:
331 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Humor und Satire
Die Gräuel des Weltmatriarchats.
Eingestellt am 30. 03. 2003 19:25


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
pleistoneun
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Apr 2002

Werke: 173
Kommentare: 57
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um pleistoneun eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Neulich beim Kaffeegipfel des Weltmatriarchats hockten sie alle zusammen bei Kaffee, Tee und Gebäck. Edith Hitler, Ljudmila Putin, Almira Bin Laden, Barbara Bush, Isuma Hussein, Cherie Blair, Nahila Arafat und das andere Gesocks, welches die Fäden der Welt fest im Griff hat.

Ihr habt doch nicht wirklich gedacht, die Weltmächte würden tatsächlich von Präsidenten, Diktatoren oder Königen regiert. Nein, all diese Figuren auf dem Spielplan des Weltmatriarchats sind doch nur Marionetten ihrer „besseren Hälften“.

So verschüttete neulich bei besagtem Gipfel Barbara im Vollsuff ihren Grog auf die Sandalen Almiras. Diese reagierte ob der Sauerei hysterisch, ein Wort ergab das andere und Almira zwang ihren Mann durch einwöchigen Liebesentzug zur Organisation mindestens eines Flugzeugabsturzes in Amerika.
Terroristen sollen an Bord die Fäden gezogen haben? Falsch. Die RFA (Radikalen Feministinen Afghanistans) steuern ein Flugzeug in ein oder zwei Gebäude und ihre Männer werden als Sündenböcke hingestellt. So mächtig ist das Weltmatriarcht. Manipulation allerorts.

Darauf drohte Frau Bush, ihren Mann ohne Abendessen ins Bett zu schicken, sofern er nicht sofort eine Racheaktion starten würde. Der Waschlappen hat wie wir wissen ewig dazu gebraucht und musste mehrmals ohne Essen und Gute-Nacht-Milch ins Bett.

Isuma versuchte, auf Nachfrage von Frau Blair, was denn geschehen sei und was der Auslöser solcher Barbaraei sei, den Sachverhalt in gebrochenem Englisch zu schildern.
Sie schloss ab mit: “das wäre alles nicht passiert, wenn Barbara dort nicht saß.“
Cherie verstand beim unaufmerksamen Zuhören nur Giftgas und steckte das sofort Barbara und diese ihrer besten Freundin und diese......
Und all diese Frauen machten ihren Gatten gehörigen Druck durch vollständige Verweigerung des Putzdienstes.

Die Folgen bekommen wir aktuell über die Medien präsentiert.
Hinter jedem starken Mann steht doch bekanntlich eine starke Frau.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


vexierbild
Guest
Registriert: Not Yet

Was soll das?

Bitte eine Erklärung..

Bearbeiten/Löschen    


knychen
Routinierter Autor
Registriert: Feb 2002

Werke: 51
Kommentare: 426
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um knychen eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
satire ???

satire darf zwar bekanntlich alles, aber dann mit mehr biss. das thema ist zu ernst, um es so schnellschußmäßig abzuhandeln. würd ich noch ein weilchen drauf rumkauen, auch wenn und gerade weil es nicht schmeckt.
__________________
kny

Bearbeiten/Löschen    


blaustrumpf
???
Registriert: Mar 2003

Werke: 20
Kommentare: 735
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um blaustrumpf eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
*gääähn*

den matriarchatstext müsste ich mir erst witzig trinken.
und ich hab just keinen durst.

blaustrumpf
__________________
Dafür bin ich nicht aus dem Schrank gekommen, um mich in eine Schublade stecken zu lassen.

Bearbeiten/Löschen    


noel
???
Registriert: Dec 2002

Werke: 180
Kommentare: 768
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um noel eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Sooooo schlecht ist es nicht

Leider ist es etwas zu halbherzig geschrieben.
Idee gut Ausführung bescheiden *tschuldische.
Besonders der Absatz

quote:
Cherie verstand beim unaufmerksamen Zuhören nur Giftgas und steckte das sofort Barbara und diese ihrer besten Freundin und diese......
zeigt, das es sehr fragmentarisch ist, was du ablieferst. Das kann manches Mal ein Stilmittel sein, hier unterstelle ich dir einfach, dass dich die Idee so gekitzelt hat, dass du es sofort posten wolltest, anstelle es -der Idee gebührend- auszuarbeiten.

Wie gesagt, die Idee ist amüsant und der Leser erfreut, wenn du es überarbeiten würdest

LG Noel
__________________
© noel
Wir sind alle Meister/innen der Selektion und der konstruktiven Hoffnung, die man allgemein die WAHRHEIT nennt ©noel
NOEL = Eine Dosis knapp unterhalb der Toxizität, ohne erkennbare Nebenwirkung (NOEL - no observable effect level) .

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Humor und Satire Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!