Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
75 Gäste und 3 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kindergeschichten
Die Hasen von Osterdorf
Eingestellt am 16. 03. 2003 15:45


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Inga Rothe
Nennt-sich-Schriftsteller
Registriert: Mar 2003

Werke: 20
Kommentare: 5
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inga Rothe eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ruhig geworden war es in Osterdorf. Alle Hasen hatten einen arbeitsreichen Tag hinter sich. Ihr müsst wissen, während ihr euch schon auf den Osterhasen freut, arbeiten diese ganz fleißig, Wochen vorher. Da müssen die Ostereier angemalt werden und natürlich auch verpackt sein, bevor es soweit ist.
Auch die kleinen Hasenkinder helfen fröhlich mit, denn sie wollen alle mal ein Osterhase werden..
Sicher fragt ihr euch nun, wer wird Osterhase, gibt es viele Osterhasen, oder nur einen?
Osterhase wird der Fleißigste und Schlaueste unter den Hasen.
Die Hasenkinder lernen schon ganz früh, denn jeder will es sein! Aber es gibt in jedem Dorf nur einen! Genau wie es bei uns nur einen Bürgermeister gibt.
Sicher habt ihr auch schon bemerkt, dass die Hasen lange Ohren haben. Warum wohl?
Nein, nicht weil ihnen die Ohren lang gezogen wurden, sondern damit sie besser aufpassen können! Hat zu euch denn noch niemand gesagt, sperrt eure Ohren auf?
Natürlich müssen die Hasenkinder auch zur Schule, aber vier Wochen vor Ostern bekommen sie Ferien. Genau wie das hier bei uns ist, wenn einige Kinder zum Karneval Ferien bekommen. Nun, das ist ja auch nicht überall so.

Ganz früh, wenn die Sonne gerade aufgegangen ist, stehen die Hasen auf. Mutter Hase kocht dann einen Möhrenbrei, der alle stark macht.
Danach gehen alle Hasen in die Ostereierfabrik, um ihr Werk zu beginnen.
Nach ein paar Stunden kann man sehen, was sie alles schon geschafft haben und manche Hasen haben sogar Farbkleckse auf der Nase. Das stört aber niemanden, im Gegenteil, es sieht doch recht lustig aus.
Da stehen riesige Eimer, in denen Farbe gemischt wird und die gekochten Eier darin gefärbt werden. Das dürfen dann die kleinen Hasen machen, die nicht so gut malen können. Nur ein Hasenpapa muss die vielen Eier aus dem Eimer holen, damit da niemand hinein fällt.
Die Hasenkinder und auch viele große Hasen malen dann mit einem Pinsel die Eier an. Die Farben werden aus den ersten Blumen, die es zu dieser Zeit gibt, gemischt.

Schaut euch mal im Garten um, seht euch die Blumen an, da ist der Krokus, die ersten Tulpen und was da sonst noch wächst. Ja, auch das Gras wird für die grüne Farbe gebraucht.

Welch ein lustiges Treiben doch in Osterdorf herrscht. Da wird gesungen, gelacht! Keiner schimpft, keiner schreit oder ist böse. Jeder der Hasen stellt sich beim Malen seiner Eier vor, was wohl die Kinder sagen, wenn sie ihr Ei finden. Sicher werden sie sich freuen und somit macht die Arbeit doppelt spaß.

Wenn alle Eier fertig sind, das ist meistens am Ostersamstag, werden sie in Bollerwagen verpackt, damit sie ganz früh an ihre Stellen gebracht werden können und der Osterhase sie dann versteckt.

Wie, ihr meint das geht nicht? Ja wisst ihr denn nicht, wie viele Hasen es gibt? Und der Osterhase ist nicht nur der Schlaueste, der Fleißigste, sondern auch der Schnellste!

Manchmal helfen unsere Eltern auch mit, die Ostereier anmalen, weil sie Zeit haben und den Hasen gerne helfen wollen.
Falls Ihr schon vorher in eurem Einkaufsladen angemalte Ostereier seht, das sind die, die die kleinen Hasenkinder zuerst angemalt haben. Schaut euch die mal genauer an, ganz so schön, wie die, die man zu Ostern findet, sind sie nicht, aber schmecken genauso gut.
Nun, irgendwann muss jeder einmal anfangen, oder?

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Kindergeschichten Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!