Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92245
Momentan online:
297 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Die Krähe und die Nachtigall
Eingestellt am 01. 04. 2003 21:21


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Ikarus
Häufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2002

Werke: 127
Kommentare: 168
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Die Krähe und die Nachtigall

Es war die schöne Nachtigall
In einer Sommernacht.
Da kam die Krähe und frug an
Wie sie das ständig macht.

Ihr schluchzender Gesang, die Balz
Voll Charme und Poesie.
Ach, dürft' sie Schülerin nur sein,
Allein schafft’ sie das nie.

„Nun gut!“, versprach die Nachtigall,
„Vielleicht hast du Talent,
Beginnen wir mit einem Lied
Mit leichtem Temperament!“

Die Nachtigall hob an und sang,
Die Krähe hintendrein;
Da unterbrach die Meisterin
„Zu Hilfe, lass’ es sein!“

„Krächz’ auf dem Acker, nicht bei mir,
Scher’ dich von meinem Hofe,
Aus mir fließt reines Strophengold,
Aus dir die Katastrophe."

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

Sänger-Kontrast....

Hallo, Ikarus,
wieder eines Deiner bezaubernden Tier-Gedichte.
Der Kontrast: Nachtigall/Krähe macht den Zauber aus.
Größere stimmliche Gegensätze dürfte es wohl kaum geben.
Die letzte Strophe mit der Katastrophe finde ich besonders
amüsant. Man kann sich die königliche Nachtigall so richtig empört vorstellen, wie sie der armen Krähe von oben herab
"einen einschüttet"....*grins*...))))

Wünsche Dir ein schönes Wochenende
und sende liebe Grüße

Bearbeiten/Löschen    


Ikarus
Häufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2002

Werke: 127
Kommentare: 168
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Kräh!!!

Danke dir Klopstock,

hoffe die Nachtigall singt bald wieder und versöhnt mir das Gekrächze der Krähen am Tag.
Habe allerdings am Schlussvers gehadert. Ja, findest du ihn
so gelungen?

Schönes Wochenende
Ikarus

Bearbeiten/Löschen    


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

Also inhaltmäßig finde ich den Schluß schon
sehr gut - nur etwas verquält hört sich das schon an:
"in dein'n die Katastrophe".
Vielleicht könnte man schreiben:
"Aus mir fließt nur das pure Gold -
aus dir die Katastrophe."
Was Besseres hätte ich auch nicht anzubieten...*zwinker*...

Schönen Abend
und liebe Grüße

Bearbeiten/Löschen    


Ikarus
Häufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2002

Werke: 127
Kommentare: 168
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Gut!

Hallo Klopstock,

deine Endversion hört sich wirklich besser an. Eine solche Variante habe ich gesucht, aber auf Krähe-komm-raus nicht gefunden.

Danke dir...werde gleich abändern.

Grüße
Ikarus

Bearbeiten/Löschen    


Ikarus
Häufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2002

Werke: 127
Kommentare: 168
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Ich bin es nochmal, Klopstock!

Wie findest du:

Aus mir fließt pures Strophengold,
Aus dir die Katastrophe.

Mensch Meier! Ich kann mich nicht richtig entscheiden.
Hilfe!

Ikarus

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!