Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
52 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
Die Kriegsherrn
Eingestellt am 01. 06. 2007 16:18


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Ohrensch├╝tzer
???
Registriert: Oct 2002

Werke: 83
Kommentare: 690
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Die                                             Fast m├Âchte man ihnen glauben
Kriegsherren                                wenn man ihnen nicht
behaupten:                                  den
            Sie m├╝ssten das Gesicht wahren
und gingen der Sache nun auf den Grund
             Es ginge um des Landes Ansehen
                      Und des Menschen W├╝rde
__________________
Der Ohrensch├╝tzer

Version vom 01. 06. 2007 16:18

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Ohrensch├╝tzer
???
Registriert: Oct 2002

Werke: 83
Kommentare: 690
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo!

Vielen Dank Euch dreien f├╝r die postive R├╝ckmeldung. Ich habe - zugegeben - einige Zeit gebraucht, bis ich diese einigerma├čen brauchbare Form gefunden hatte. An sich wollte ich die linke Seite im Blocksatz formatieren, aber das ist auf der LeLu nur schwer m├Âglich. Schlie├člich war ich noch unsicher, ob die Fettschrift nicht zu plakativ wirkt; aber kursiv oder gar nicht hervorgehoben war keine akzeptable Alternative.

Wenn jemandem noch eine andere Darstellungs-Variante einf├Ąllt, bitte nicht f├╝r sich zu behalten.

Beste Gr├╝├če,
__________________
Der Ohrensch├╝tzer

Bearbeiten/Löschen    


Ohrensch├╝tzer
???
Registriert: Oct 2002

Werke: 83
Kommentare: 690
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Gerd,

danke f├╝r den Tipp. Ich hab mir die verlinkte Seite durchgelesen und halte es f├╝r eine tolle Idee. Hab mich mit diesem Werk beteiligt; bist Du auch schon dabei?

@Heike
Vielen Dank f├╝r Deinen lobenden Kommentar. Allerdings verstehe ich Deinen letzten Satz, das PS nicht:

quote:
es liest sich allerdings deutlich leider in deiner im anhang neue aufgezeigten version.

Bin dankbar f├╝r Verbesserungsvorschl├Ąge (falls das einer war). Bin schon gespannt, was der Satz hei├čen soll. Sch├Âne Gr├╝├če,
__________________
Der Ohrensch├╝tzer

Bearbeiten/Löschen    


Ohrensch├╝tzer
???
Registriert: Oct 2002

Werke: 83
Kommentare: 690
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Heike,

ich glaube ich verstehe jetzt, was Du meinst. Kann es sein, dass das Wort "glauben" bei Dir auf der linken Seite erscheint? Das wird vermutlich aufgrund einer schm├Ąleren Anzeige vom Browser aus so umgebrochen. Wenn man von der drittletzten Zeile absieht, w├╝rde es so aussehen:

Die                                 Fast m├Âchte man ihnen glauben
Kriegsherrn                     wenn man ihnen nicht
behaupten:                      den
Sie m├╝ssten das Gesicht wahren
und gingen der Sache nun auf den Grund
 Es ginge um des Landes Ansehen
          Und des Menschen W├╝rde

Ich hoffe, so siehst Du es besser, wie es gedacht ist. Es war zu bef├╝rchten, dass die Formatierung, wie sie gedacht war, zT verloren geht. Sch├Ânen Gru├č,
__________________
Der Ohrensch├╝tzer

Bearbeiten/Löschen    


Ohrensch├╝tzer
???
Registriert: Oct 2002

Werke: 83
Kommentare: 690
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Vielen Dank, revilo und Taube, f├╝r die freundliche R├╝ckmeldung.

Was die Kategorisierung betrifft, w├Ąre ich nicht so streng, semanja. Immerhin ist es unter "Experimentelles" gereiht und erf├╝llt einige "offizielle" Kriterien der Lyrik. Nat├╝rlich f├Ąllt der Text durch die klassischen poetisch-feinf├╝hligen Anspr├╝che, doch bei n├Ąherer Betrachtung habe ich interessanterweise festgestellt, dass auf Plakatw├Ąnden, T-Shirts und Stra├čenbahnen oft die (f├╝r mich) sch├Ânere, ungek├╝nsteltere Lyrik zu finden ist als in so manch modernem Lyrikband. Die Grenzen sind - wie so oft - flie├čend. Ich danke dir f├╝r die kritische Auseinandersetzung.

├ťbrigens hat mir der Zufall zugetragen, dass ich in der von Gerd Geiser vorgeschlagenen Anthologie tats├Ąchlich mit meinem Text enthalten bin. Warum mir das von offizieller Stelle nicht vermeldet wurde, wei├č der Kuckuck, aber ich hab mich nachtr├Ąglich dar├╝ber gefreut.

Sch├Âne Gr├╝├če,
__________________
Der Ohrensch├╝tzer

Bearbeiten/Löschen    


semanja
???
Registriert: Aug 2008

Werke: 23
Kommentare: 117
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um semanja eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Trotzdem ist es nicht nachzuvollziehen, da├č Du nicht offiziell informiert wurdest dar├╝ber.
Herzlichen Gl├╝ckwunsch, dennoch !

Nebenbei: was verstehst Du unter gek├╝nstelter Lyrik?

In meiner Stadt stand ├╝ber Jahre hinweg an einer alten verwitterten Mauer: "Liebe fragt nicht WARUM" - ist gut, oder? wurde leider mittlerweile entfernt, ├╝bermalt, abgewaschen, was wei├č ich....... doch die ganze Art, WIE diese Worte dort standen, sprach mich immer wieder an. Schien geheimnisvoll..... obwohl es nur paar Worte sind. Meinst du es auch so, in etwa?

Bearbeiten/Löschen    


29 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!