Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92266
Momentan online:
262 Gäste und 6 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kindergeschichten
Die Lachmaschine
Eingestellt am 05. 12. 2002 22:33


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
tinta
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jun 2002

Werke: 17
Kommentare: 39
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Seit Tagen baut Joshi wie besessen mit Legosteinen. Egal, was passiert, ganz gleich, wer klingelt und ihn nach draußen locken will, Joshi bastelt weiter. Er hat zu tun.
Dann, er hat gerade sein Mondauto fertig gestellt, ist es so weit.
"Mama! Komm schnell hoch in mein Zimmer!"

NatĂŒrlich dauert es mal wieder viel zu lange, aber dann steht sie endlich vor ihm. Und er ist zufrieden: Seiner Mutter klappt vor Erstaunen die Kinnlade herunter, als er ihr stolz seine Erfindungen prĂ€sentiert.
"Das ist ein Mondauto. Es hat dicke RĂ€der, damit es ĂŒber Steine fahren kann. Und hier"erklĂ€rt Joshi und hĂ€lt ihr einen großartigen Apparat mit Kochlöffel unter die
Nase, "hier siehst Du eine Kochmaschine. Damit Du nicht mehr kochen musst." Mama rĂŒckt nĂ€her an die Kochmaschine heran. Stein auf Stein hat Joshi sie gebaut. Ein bisschen sieht sie aus wie ein riesiger Klotz mit einem Griff oben dran. An der Unterseite steckt ein Holzlöffel in einem Schraubgewinde. Daneben sind zwei Quirle eingebaut. Und außerdem, das findet Joshi am allerbesten, hĂ€ngt in einer extra hierfĂŒr erdachten Vorrichtung, ein Salzstreuer. Fröhlich schaukelt er hin und her. Mama staunt. Der Apparat ist ihm wirklich gut gelungen, sagt sie. Schön rot und riesig groß.
"Jetzt weiß ich wenigstens auch, wo mein Holzlöffel ist", lacht sie und betrachtet das Chaos in Joshis Zimmer.
"Brauchst gar nicht so zu gucken. Hier entsteht ein Museum. Und wo gescherbelt wird, fallen Sterze..."
"Du meinst, wo gehobelt wird, fallen SpÀne."
"Ja, ja, und weißt Du was? Ich brauche Deine Hilfe.
Joshi blickt seiner Mutter tief in die Augen.
"Ich kann noch nicht schreiben. Aber in einem Museum
sind auch Schilder. Kannst Du fĂŒr mich schreiben?"
Klar kann sie.

"Was soll ich denn schreiben?"
Joshi reicht ihr Papier und Stifte.
"Als Erstes bitte: NICHTS BERÜHREN.
Das hĂ€nge ich an die TĂŒr. Und fĂŒr die
Bombe schreibst Du : NIEMALS BAUEN. SAUGEFÄHRLICH."
Mama grinst und schreibt mit.

"Dann bitte: Kochmaschine- sehr praktisch!"
Mama kichert. Scheint ihr zu gefallen.
"Und noch ein Schild: EINTRITT 1 EURO!"

Da stockt Mama. Sie scheint nachzudenken.
"Wer soll das Museum besuchen?" fragt sie neugierig.
"Der Michel und der Mike. Und Falko darf nicht rein. Der macht nur alles kaputt."
"Was, wenn sie kein Geld haben?"
"Dann kommen sie umsonst rein. Die Omas und Opas mĂŒssen allerdings bezahlen. Sonst kommt kein Geld in die Kasse."
"Was machst Du mit dem Geld?"
"Kommt in die SparbĂŒchse. FĂŒr neues Lego."
"Ganz schön geschĂ€ftstĂŒchtig bist Du, mein Lieber", meint
Mama. "Soll ich sonst noch etwas schreiben?"

"Ja. DIE LACHMASCHINE."
Joshi hĂ€lt einen grĂŒnen Kasten in der Hand. Vorne drauf
klebt eine Pappe. Darauf ist ein krakeliges Gesicht. Es lacht. Die Haare sind aus Spaghetti, und im Mund steckt eine Knetwurst.
Mama gackert. "Was soll denn das sein?"
"Eine Lachmaschine. Sie funktioniert.
Siehst Du ? Du lachst!"

__________________
mehr Geschichten? www.tinta-thurau.de

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Katjuscha
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2002

Werke: 29
Kommentare: 94
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Katjuscha eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Hallo Tinta,

deine Geschichte gefÀllt mir wirklich gut. Allerdings kannst du die GegenstÀnde, die Joshi baut ruhig noch etwas nÀher beschreiben, damit man sich diese besser vorstellen kann. Wenn nÀmlich so viel wörtliche Rede dazwischen ist, kommen die Kinder vielleicht durcheinander. Aber wie gesagt: Die Idee ist dir wirklich sehr gut gelungen. Mach weiter so!

Katjuscha

Bearbeiten/Löschen    


tinta
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jun 2002

Werke: 17
Kommentare: 39
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Lachmaschine

Liebe Katjuscha, vielen Dank fĂŒr den Tipp. Wenn ich gewusst hĂ€tte, wie ich meinen Beitrag verĂ€ndern kann, hĂ€tte ich mich gleich ans Werk gemacht, die Apparate nĂ€her zu skizzieren... Werde mir das die Tage mal nĂ€her anschauen. Freut mich, dass Dir die Geschichte so gut gefallen hat. Lieben Gruß, Tinta
__________________
mehr Geschichten? www.tinta-thurau.de

Bearbeiten/Löschen    


Katjuscha
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2002

Werke: 29
Kommentare: 94
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Katjuscha eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
VerÀndern des Textes

Den Text kannst du ganz einfch ĂŒber die Option "Edit/Delete" unter deinem Text Ă€ndern.

Liebe GrĂŒĂŸe von Katja
__________________
Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist wirklich ein Mensch. (Erich KĂ€stner)

Bearbeiten/Löschen    


tinta
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jun 2002

Werke: 17
Kommentare: 39
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Danke fĂŒr den Tipp!

Vielen, vielen Dank, hab Deine beiden Tipps sofort umgesetzt. Mit anderen Worten: Danke fĂŒr den ersten Tipp: habe etwas weiter gestrickt, schau mal, ob es Dir so gefĂ€llt, und Danke fĂŒr den zweiten Tipp, ohne den hĂ€tte es nĂ€mlich nicht funktioniert :-) Lieben Gruß, Tinta
__________________
mehr Geschichten? www.tinta-thurau.de

Bearbeiten/Löschen    


Carsas
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Nov 2002

Werke: 3
Kommentare: 1
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Hallo Tinta,

wunderbar! Deine Geschichtchen ist echt toll! (o: Zwei Sachen habe ich nur noch: "Du" wird nicht mehr groß geschrieben (neue Rechtschreibung) und bei den AbsĂ€tzen scheinen ein paar Enter zu viel drin zu sein, weil sie manchmal mitten im Satz sind. Aber ansonsten: alle Achtung!

Liebe GrĂŒĂŸe,

Katja

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Kindergeschichten Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!