Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92248
Momentan online:
301 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzgeschichten
Die Lösung
Eingestellt am 02. 06. 2003 22:45


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
schneefee
Festzeitungsschreiber
Registriert: May 2003

Werke: 4
Kommentare: 2
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Für mich ist Winter die Zeit der Depression. Kälte in Verbindung mit wochenlanger Sonnenarmut.

Mein altes Sofa und meine trüben Gedanken bilden eine Gemütsharmonie.

Ich starre auf das leere Whiskeyglas vor mir. Gläser können Lösungen bieten. So klar wie das Glas, so einfach die Lösung.
Und die Lösung darin, ist die Lösung des Problems.
Ein paar weiße Freunde und schon bin ich von allem Negativen befreit.

Die kleinen runden Glücklichmacher, zerstoßen müssten sie werden. Mit einem Stößel fein zermahlen.
Darauf ein bitteres Getränk. Grapefruitsaft wäre angemessen. Alles, was gut schmeckt, wäre unsportlich.
Woher ich sie habe, die Friedensspender. Erzähle einem Arzt, der sich für einen brillanten Diagnostiker hält, Du könntest nicht schlafen.
Er hält Dich für bildungsfern und worauf kommt er dann wohl ?

Die Angst vor dem Ende ist vielleicht unbegründet. Es kann ja auch das größte Geschenk sein.
Ein Geschenk für Dich und eines für die Mitmenschen.

Schnell soll es gehen. Wer hat nicht diesen Wunsch. Und schmerzlos.

Erbricht man sich bei zuviel Tabletten und Grapefruit ? Es soll ja nicht zu sportlich werden; ein paar Tabletten gegen vorzeitiges Erbrechen. Ebenfalls fein zermahlen.
Tabletten gegen Reisebeschwerden. Reisegold...
Ob die Hersteller wissen, was sie tun, wenn sie einem Produkt einen Namen geben ?

Verdammt, es klappert an der Tür. Ich hasse es einfach, wenn meine Gedanken unterbrochen werden.
Der Eintritt in meine Wohnung, ist wie der Eintritt in meinen Kopf.

Hallo Liebling, Du kommst aber spät heute. Hattest Du einen harten Arbeitstag ?
Soll ich Dir etwas zu trinken machen ?
Etwas mit Vitamin C ?
Es ist doch so ein kalter Tag gewesen...
__________________
Gehört unser Körper auch der Hölle, hat der Geist doch Flügel für den Himmel

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Quidam
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Schneestern,

willkommen in der Lupe!

Deine kleine Geschichte hat mir gut gefallen. Stimmungsvoll und ohne überflüssige Infos. Deine Schreibe empfinde ich auch als angenehm. Würde mich freuen, wenn man hier noch mehr von dir zu lesen bekommt!

*winke*
quid

Bearbeiten/Löschen    


blaugrau
Festzeitungsschreiber
Registriert: May 2003

Werke: 0
Kommentare: 10
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Deine Geschichte hat mir gefallen, Schneefee. Und
das obwohl es draussen so warm ist.

Lieben Gruss

blaugrau

Bearbeiten/Löschen    


Rote Socke
Guest
Registriert: Not Yet

Hey, das erinnert mich ein bisserl an Patricia Highsmith. Net übel, werklich net. Prima Einstand!

Gut!

Gruss
Socke

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Kurzgeschichten Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!