Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
66 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Die Loreley
Eingestellt am 11. 12. 2001 06:51


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
M├Â├čner, Bernhard
Routinierter Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 89
Kommentare: 204
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um M├Â├čner, Bernhard eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Die Loreley
oder
Wie kam der Steinbock ans Firmament

Vater Zeus sa├č im Olympus
stolz auf seinem G├Âtterthron,
seine treue Gattin Hera
sa├č ein St├╝ckchen rechts davon.
Und er schaute mit Interesse
nach dem Land Germania,
wo er durch sein Fernrohr eine
wundersch├Âne Jungfrau sah.

Diese sa├č auf einem Felsen,
k├Ąmmte sich ihr goldnes Haar,
sie war arm, Zeus sah das daran,
dass sie unbekleidet war.
Sie sang wundersame Lieder
und man hie├č sie Loreley,
unter ihrem Sitzplatz floss der
gute alte Rhein vorbei.

Die Fischer in den Fischerbooten
sangen mit, sie konnten dies,
Heine war noch nicht geboren,
der die K├Ąhne kentern lie├č!
Zeus sah nun mit Wohlgefallen,
was da unten vor sich ging,
aber seine hehre Gattin
schaute scheel, sie kannte ihn!

Nun, klammheimlich, wie er meinte,
schlich der gro├če Zeus davon,
seine Gattin Hera setzte
sich statt dessen auf den Thron,
von wo man auf dieser Erde
alles sieht und alles h├Ârt;
Loreley sang ihre Weisen
ahnungslos und ungest├Ârt.

Doch nun naht sich ihr ein J├╝ngling,
wohlgestaltet und galant,
├╝berreicht er ihr ein Kleidchen -
Haute Couture aus Grichenland,
hergestellt aus reiner Seide,
mit Bord├╝ren und Plissee
und mit feinen H├Ąkelspitzen
um das tiefe Dekollete.

O, wie freute sich die Kleine
und wie sagte sie ihm Dank!
Hera sah mit Missvergn├╝gen,
wie sie ihm in die Arme sank.
Als die Jungfrau gar dem Toren
einen Kuss gab, oder zwei,
war es mit der Gattin Nachsicht
ein- f├╝r allemal vorbei.

Grimmig rief sie, nun ganz G├Âttin,
ein gewaltig Zauberwort:
Sieh, da schwanden bei der Jungfrau
Anmut, Kleid und Sch├Ânheit fort.
Schon entsprossen ihr zwei H├Ârner
und ein dichtes Fell in Grau,
Vater Zeus h├Ârt noch ihr Klagen
und das Lachen seiner Frau.

Unsre Jungfrau sitzt wie fr├╝her
auf dem Fels ├╝ber dem Rhein,
doch sie k├Ânnte nicht mehr singen,
sie besteht aus Erz und Stein.
Aber hoch am Sternenhimmel
zieht ein Steinbock seine Bahn,
dem Gott Zeus zwar etwas w├╝nschen,
jedoch nichts mehr schenken kann.



__________________
-Bernhard M├Â├čner-

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


rabi
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Nov 2001

Werke: 35
Kommentare: 63
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Bernhard,

Eine tolle Idee ÔÇô Zeus, die Loreley und das Sternzeichen auf diese Weise miteinander zu verbinden. und dann noch als Reime.

Dein erster Beitrag hier in der Lupe. Da werden doch noch weitere folgen!

__________________
rabi

Bearbeiten/Löschen    


M├Â├čner, Bernhard
Routinierter Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 89
Kommentare: 204
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um M├Â├čner, Bernhard eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Die Loreley

Hallo rabi, vielen Dank f├╝r die Blumen.
Ich werde mich bem├╝hen!
__________________
-Bernhard M├Â├čner-

Bearbeiten/Löschen    


Frank Zimmermann
Junior Mitglied
Wird mal Schriftsteller

Registriert: Jan 1999

Werke: 41
Kommentare: 273
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Frank Zimmermann eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Fl├╝ssig

Wie der Rhein unter der Loreley, so flie├čen Deine Verse dahin. Fl├╝ssige Sprache, witziges Thema. Aber was ist die Prosa-Vorlage?

Danke f├╝r Deinen Beitrag!
__________________
fz

Bearbeiten/Löschen    


M├Â├čner, Bernhard
Routinierter Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 89
Kommentare: 204
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um M├Â├čner, Bernhard eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Loreley

Die Vorlage? Das ist eine uralte Sagefigur, die nicht von Heinrich Heine erschaffen wurde.
Auch bestand in der Schreibaufgabe die M├Âglichkeit, etwas bestehendes zu verschlimmern /verbessern. Ich sehe das nicht so eng.
Bernhard
__________________
-Bernhard M├Â├čner-

Bearbeiten/Löschen    


Frank Zimmermann
Junior Mitglied
Wird mal Schriftsteller

Registriert: Jan 1999

Werke: 41
Kommentare: 273
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Frank Zimmermann eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Eng

Ich sehe das auch nicht so eng; meine Frage war wohl mehr provokativ gemeint, denn Du bedienst Dich ja sehr ungeniert im Geschichtenreservoir der Menschheit (was ja v├Âllig in Ordnung ist). ├ťbrigens glaube ich, da├č die zarte Jungfrau, wie Du ja in Deinem Text andeutest, tats├Ąchlich schon vor Heine existierte, also keine Erfindung des ber├╝hmtesten D├╝sseldorfers ist.

Jedenfalls...weitermachen!
__________________
fz

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!