Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92248
Momentan online:
304 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Die Lüfte
Eingestellt am 16. 07. 2008 21:30


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
DayDreamer
Autorenanwärter
Registriert: Oct 2004

Werke: 79
Kommentare: 76
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um DayDreamer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Die Lüfte

Es ist ein Akt Gemächlichkeit,
tief geboren, hoch empor;
besteht die Gabe; weiß ich nicht,
wessen Glanz ich mich erkor...

Aus den Blättern sollen fallen;
aus den Wolken sich erhebn’;
mit jedem Donner; fürchterlich;
die Lüfte sollen erbebn’.

Genug der Worte; lass es raus;
lass die Welt der Wanderer;
verschone mich mit den Lüften; -
denn ich bin ein Anderer...

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Franzi
???
Registriert: Apr 2008

Werke: 53
Kommentare: 814
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Franzi eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo, daydreamer,

das Gedicht hat schönes Potential (vor allem der Schluss), aber zwischendrin ein paar Kleingkeiten, die ich anmerken möchte (unter anderem deine nicht einleuchtende Zeichensetzung):

Es ist ein Akt Gemächlichkeit, besser ;
tief geboren, hoch empor; besser ,
besteht die Gabe; weiß ich nicht, besser ,
wessen Glanz ich mich erkor... mir ?

Aus den Blättern sollen fallen; ,
aus den Wolken sich erhebn’; erheben,
mit jedem Donner; fürchterlich; dem
die Lüfte sollen erbebn’. besser: Lüfte soll'n erbeben.


Genug der Worte; lass es raus; besser ,
lass die Welt der Wanderer; der? besser dem
verschone mich mit den Lüften; - ggfs. deinen Lüften
denn ich bin ein Anderer... (schöner Schluss)

ggfs. Genug der Worte ersetzen durch : viele Worte

Naja, wenn ich mal ehrlich bin, weiß ich eigentlich nicht, was das Gedicht aussagen soll. Z.B. Aus den Blättern sollen fallen, was denn? Am besten finde ich eigentlich den letzten Satz. Und was die Zeichensetzung angeht: bist du Semikolon-Fetischist? (einige überflüssig gesetzte habe ich gar nicht mehr angestrichen ...)
Je öfter ich das Gedicht lese, um so weniger könnte ich sagen, was überhaupt die inhaltliche Tendenz ist. Mir gefällt eigentlich nur der letzte Satz ganz gut.
LG, Franzi
__________________
"Actions speak louder than words."

Bearbeiten/Löschen    


Franzi
???
Registriert: Apr 2008

Werke: 53
Kommentare: 814
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Franzi eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

@ Jote:
* brüllll.... *

solche Assoziationen hatte ich auch, ...;-)
eben hatte ich noch die Idee, ob es gut getarnt ein Gedicht über Blähungen sein soll (lass es raus... , verschone mich mit den Lüften ...)

@ Daydreamer:

meine erste Aussage, dass mir eigentlich 'nur' der letzte Satz gefällt, stimmt so nicht. Aber entweder ist es ein Fopp-Gedicht, oder du verhackstückelst zu viele Themen auf einmal: die Potenz, die Besinnlichkeit, die Talente (aber welche bloß), deine außergewöhnliche Besonderheit, die Natur mit ihren Blättern, sämtliche Elemente, Unwetter , Naturgewalten, und dann auch noch so etwas Profanes wie Blähungen), ich glaube, du möchtest mit deinen Zeilen die ganze Welt umfassen ...
LG, Franzi
__________________
"Actions speak louder than words."

Bearbeiten/Löschen    


Franzi
???
Registriert: Apr 2008

Werke: 53
Kommentare: 814
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Franzi eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

@ Presque:

Anmerkung a. glaube ich dir nicht!

Anmerkung b: Danke für den Hinweis. Fürs Abkupfern würde ich gerne Minuspunkte verteilen, es sei denn, der Autor kann eidesstattlich versichern, dass er zum Zeitpunkt der geistigen Schöpfung Rimbauds Verse nicht kannte, nicht konnte kennen und sie niemals wird kennen können (oder so...). Wir sollten seinen Buchbestand durchfilzen und sämtliche Belegszettel öffentlicher oder universeller Bibliotheksausleihen der vergangenen zehn Jahre überprüfen, seine Festplatte spiegeln und einen Fingerabdruck oder Speicheltest nehmen ... Außerdem muss der gesamte aktuelle und verflossene Freundes- und Bekanntenkreis rückverfolgend bis zum Eintritt in den Kindergarten ebenfalls abgekämmt und dessen Buchbesitz durchfilzt werden ... So geht das ja nicht! LL-Polizei, bitte zum Einsatz!
LG, Franzi
__________________
"Actions speak louder than words."

Bearbeiten/Löschen    


presque_rien
???
Registriert: Feb 2003

Werke: 200
Kommentare: 1762
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um presque_rien eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

@Franzi
*lol* naja, so schlimm ist's nicht, ich meinte nur diesen berühmten Satz von Rimbaud - "ich ist ein Anderer" ("moi, c'est un autre") - daran hat mich der letzte Vers erinnert, aber es ist ja keine 1-zu-1-Kopie, insofern könnten wir's Daydreamer durchgehen lassen... wenn der Rest von dem Gedicht nicht so .. komisch.. wäre

PS: Wieso denkst du eigentlich so schlecht von mir? ;( (<- ironisch-trauriger Smiley)

Bearbeiten/Löschen    


Ellen
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Jul 2008

Werke: 19
Kommentare: 232
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ellen eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Die Lüfte

Hallo Daydreamer

aus den Wolken sich erheben

die Lüfte soll´n erbeben

finde ich auch besser,wie schon Franzi

verschone mich mit diesen Lüften
würde ich hier nehmen

Schönes Gedicht

LG Ellen

Bearbeiten/Löschen    


10 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!