Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
90 Gäste und 4 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Erotische Geschichten
Die Lust (neu) zu lieben
Eingestellt am 12. 11. 2002 00:15


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Aceta
???
Registriert: Apr 2002

Werke: 122
Kommentare: 715
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Aceta eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Die Lust (neu) zu lieben
________________________


Welche Leidenschaft kann heftiger sein, als die Verliebtheit: als dieses Gef├╝hl, einem anderen Menschen unendlich nahe sein zu wollen?
Erdbeben im ganze bisherigen Lebensgeflecht zuzulassen und jede bisherige Wichtigkeit zu ersch├╝ttern zur Beantwortung der einzigen Frage, n├Ąmlich der nach der Chance f├╝r eine - f├╝r diese ganz spezielle neue Liebe!
Den Studiengang wechseln, oder auch die Uni: keine Frage!
Gemeinsamkeit in neuer Partnerschaftt gibt neue Werte, neuen Sinn.
Junge Menschen sind wohl weniger verwurzelt, tun sich deshalb vielleicht leichter - aber gesch├╝tzt ist niemand davor!

Langj├Ąhrige Partnerschaft: Schutz vor neuem Feuer??
Welche Lust innewohnt der "Treue", Langeweile instrumentalisiert, "Opferbereitschaft" ?





Vielleicht ein Fluch der Fruchtbarkeit: Kinder und Familie - sind sie Hypothek und Verpflichtung des Lebens, eingegangene Pflichten wahrzunehmen, den Verlockungen des emotionalen Erdbebens doch nicht nicht zu folgen?

Welche Entscheidung richtig w├Ąre, wohl milliardenfach gestellte Fragen:
Verdient die Entscheidung der Vergangenheit Konsequenz? Ist diese l├Ąngst getroffene Wahl eine Verpflichtung? Haben die Kinder ein Recht, das schwerer wiegt als das neue, lockende gro├če Gl├╝ck ?
Oder ist diese Chance vielleicht die entscheidende Lebenswende, der Umbruch, der Ansto├č, der Ruf des Schicksals?

Die Hommage an meinen K├Ârper, der wieder Liebe gewinnen konnte, einfach verwerfen - vielleicht eine einzigartige Chance, eine letzte Chanche - wer wei├č?
Lust der Lenden - neu zu f├╝hlen, neu zu finden, was vielleicht vertrocknet schien! L├Ąngst gepflegte Pr├╝derie in eine neue Lust zu f├╝hren, und neue Horizonte der Liebe finden - welch eine aufregende Vorstellung!

So erlebe ich alle die Freude und die Zweifel, empfinde die geballte Verunsicherung angesichts einer Verliebtheit und schwanke in Gef├╝hlen - wie auf den Wellen eines Ozeans in der Unendlichkeit!

F├╝hle den Ku├č Deiner Begierde, f├╝hle den Drang Deiner Sehnsucht, der Ziel bin: ich - ich - ich !!

In der Begegnung mit einem so verlockenden Du - Du - Du!!

F├╝hle mich schwach und hilflos und so gl├╝cklich - so geliebt, wie ich nie ahnte, es nochmals - vielleicht jemals - empfinden zu k├Ânnen!

... und ich h├Âre einen schwach gewordenen Ruf, l├Ąngst geliebt zu sein -

__________________
mit dem Herzen sehen ... (der kleine Prinz)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Michael Schmidt
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2002

Werke: 43
Kommentare: 1979
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Michael Schmidt eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Mehr als ein Anri├č ist das wohl nicht, ich w├╝rde den Gedanken mal konsequent zu Ende f├╝hren, so wirkt das ganze doch sehr fragmentarisch.

Bearbeiten/Löschen    


Rosentraum
???
Registriert: Nov 2001

Werke: 20
Kommentare: 145
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rosentraum eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
eine Reihe elementarer Fragen . . .

Hallo Aceta

Zeigt diese Reihe einen Weg? Nun ja, sicher keinen Ausweg, aber wohl doch eine dem Wind des Alltags ausgesetzte Spur aus dem gestern. Nicht zu erkennen, welche H├Âhen und Tiefen den weiteren Verlauf pr├Ągen werden. Aber ist es nicht ein wunderbares Gef├╝hl, selbst diese Fragen zu erkennen und stellen zu k├Ânnen? Wie auch immer die Antwort darauf ausfallen m├Âge . . . m├Âge f├╝r jeden ein kleiner Sonnenstrahl des Gl├╝cks dabei entstehen. Das wesentlichste daran scheint mir, innerlich gefestigt doch in Bewegung zu bleiben, nicht zu erstarren . . . Was n├╝tzt die stabilste Erinnerung an ein "eben noch" wenn sie nicht zum Verst├Ąndnis lebendiger Emotionen beitr├Ągt?
Nimm es auf, dieses Prickeln des Augenblicks . . . stelle Deine Fragen . . . nicht jede Antwort wird sich in Worten ausdr├╝cken lassen . . .

mit einem leisen servus - der Rosentraum
__________________
Aus der Quelle meiner Gedanken werden Worte.
Aus meinem Schreiben werden Texte.
M├Âge der Spa├č an der Freude die Richtung des Flusses erm├Âglichen . . . Rosentraum

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Erotische Geschichten Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!