Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂĽssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92193
Momentan online:
143 Gäste und 6 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Humor und Satire
Die Made und die Nachtigall
Eingestellt am 17. 04. 2002 20:26


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Ikarus
Häufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2002

Werke: 127
Kommentare: 168
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Die Made und die Nachtigall

Ja, ich hör’ die Nachtigall
Laut und deutlich singen.
Will sie mir um Mitternacht
Noch ihr Ständchen bringen

Wie sie ihre Strophen flötet
Solo auf den Zweigen.
Wie sie ihre Noten schmettert,
Ohne einmal schweigen.

Willst mit deiner OuvertĂĽre
Wohl die andern necken.
All’ die Drosseln, Ammer, Stare
Und die Meisen wecken.

Ja, du gibst die Muse mir
Ein Gedicht zu schreiben.
Ich geb’ dir einen guten Rat,
Du kannst nicht ewig bleiben!

O, Nachtigall, wie Honigwein
Klingt deine Serenade.
Pass’ auf, dass du nicht heiser wirst,
Das wär’ doch (j)ammerschade.

Dein frĂĽhlingsweicher Opus geht
Mir lieblich durch den Magen.
So hĂĽbsch es klingt, so nervt es auch
Und bringt mir Unbehagen.

Wohllautend deine Partitur,
Graziös und virtuos.
Ein jeder Vorhang fällt einmal,
Wenn nicht, dann is’ was los.

Ach, närrisch dein Scherzando, dir
GebĂĽhret Hochverehrung.
Schau’ ab und zu mal auf die Uhr,
Das ist doch Ruhestörung.

Ja, träller’ nur, so silberhell
Mit Charme und Poesie
Und schepperst vorlaut wie ein Weib -
Dich krieg’ ich irgendwie.

Ich weiĂź, du bist der Zwitschergott
Und auch der Star der Sänger.
Du hast wohl eine Meise, sprich’,
Ich dulde das nicht länger.

Romantisch wie im Märchenwald,
O, liebste Nachtigall.
Ja, muss ich dich erdrosseln, sag’,
Das ist nicht die Pigalle.

Verzaubert lieg’ zu Füßen dir,
Du bringst mich ganz in Wallung.
Ich frage dich zum letzten Mal,
Was soll die Nachtbeschallung?

Ach, wie perlt sich dein Geschluchz
So leicht in Dur und Moll.
Ja, Sapperment! Potz-tausend-blitz!
Ich hab’ die Schnauze voll.

Wie kannst du nur zur Stunde spät
SĂĽĂźschmachtend mich bestrafen.
Zum Kuckuck mit der Dudelei,
Ich möchte endlich schlafen.

OK! Gewonn’n, ich geh’ und pack’
Die Koffer und verschwinde
Und suche in der Nachbarschaft
Mir eine andre Rinde.
Ă„tsch!!!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

Die Made und die Nachtigall

Hallo, Ikarus,
leider habe ich erst jetzt etwas Zeit gefunden,
auf Deinen tollen Beitrag zu reagieren.
Die "10" in der Bewertung hast Du voll
verdient!!! Es ist ein sehr phantasievolles,
humorvolles und schönes Gedicht. Gefällt mir
auĂźerordentlich gut!!!

Schöne Grüße von

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂĽck zu:  Humor und Satire Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!