Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
233 Gäste und 6 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzgeschichten
Die Meisterschaft im
Eingestellt am 18. 12. 2002 13:27


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Otto Lenk
Routinierter Autor
Registriert: Nov 2001

Werke: 620
Kommentare: 3361
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Otto Lenk eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Die Meisterschaft im"Stein ├╝ber das Wasser springen lassen"

Die ÔÇ×Stein ├╝ber das Wasser springen lassenÔÇť Meisterschaft fand in diesem Jahr zum erstenmal statt. Aus aller Herren L├Ąnder hatten sich Teilnehmer angemeldet. Sie hatten nicht nur ihre Steine im Gep├Ąck, nein, nat├╝rlich hatte auch ein jeder seine eigene Steinwurfphilosophie mitgebracht. Der Eine war fest davon ├╝berzeugt, dass die Steine lebendige Wesen seien, mit denen man reden und deren Sprache man sprechen m├╝sse. F├╝r einen Anderen war es eine Frage der Mathematik. Es sei alles abh├Ąngig von Gr├Â├če, Gewicht, Form und Struktur des Steines. Eine Teilnehmerin aus dem S├╝den meinte, dass das Wasser der alles entscheidende Faktor sei. Die Str├Âmung, die Wellen, Salz- oder S├╝├čwasser. Davon sei der perfekte Steinwurf abh├Ąngig, von nichts anderem. Der N├Ąchste vertrat die Ansicht, dass der Wind eine wichtige Rolle spiele. Die St├Ąrke des Windes, ob er von der See her wehe, oder vom Land. Ein kleines M├Ądchen nahm auch teil. Sie sagte nichts, l├Ąchelte, und gewann Runde f├╝r Runde. Am Ende des ersten Tages standen die Finalisten fest. Es waren das kleine M├Ądchen und der Mann, der mit den Steinen sprach.
Als am folgenden Tag das gro├če Finale begann, stand dem Mann, der mit den Steinen sprach, die Anspannung ins Gesicht geschrieben. Dem M├Ądchen nicht! Es l├Ąchelte. Runde f├╝r Runde ging an das kleine M├Ądchen. Brachte der Mann, der mit den Steinen sprach, acht H├╝pfer zustande, h├╝pfte der Stein des kleinen M├Ądchens zw├Âlfmal. F├╝r den Mann, der mit den Steinen sprach, war es zum Steinerweichen. Entweder verstand er heute die Steine nicht, oder sie sprachen eine ihm unbekannte Sprache. Wie auch immer! Das kleine M├Ądchen gewann die Meisterschaft um den goldenen Stein. Nach dessen ├ťberreichung kamen die Teilnehmer zu dem kleinen M├Ądchen und wollten etwas ├╝ber ihre Technik erfahren. Sie l├Ąchelte die Erwachsenen an und sagte: ÔÇ×Ich habe keine Technik. Ich nehme die Steine die mir gefallen, und dann schmei├če ich sie. Es macht mir so viel Spa├č, die Steine zu beobachten. Wenn sie wie schwerelos ├╝ber das Wasser segeln. Es macht mir einfach Spa├č. Das ist allesÔÇť!

Gewidmet: Am├ęlie und ihrer fabelhaften Welt

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


eufemiapursche
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Aug 2001

Werke: 111
Kommentare: 397
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um eufemiapursche eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

"Es macht mir einfach Spa├č. Das ist alles!"

Hallo Otto,

genau das macht Deine Geschichte! Einfach Spa├č, sie zu lesen!

Am├ęlies Stimmung kommt weich her├╝ber. Einfach sch├Ân...

Lieber Gru├č

Femi

__________________
Der Zeit auf den Versen bleibenHier klicken

Bearbeiten/Löschen    


Otto Lenk
Routinierter Autor
Registriert: Nov 2001

Werke: 620
Kommentare: 3361
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Otto Lenk eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Danke

Aus deinem Mund ist dieses Kompliment ein wundersch├Ânes Weihnachtsgeschenk (deine Gedichte, Geschichten sind gro├čartig).

Ein frohes, besinnliches und vom Konsumterror befreites Weihnachtsfest w├╝nsche ich dir und deinen Lieben....Otto

P.S. Frohe Weihnachten allen Lyrikfreunden.........

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Kurzgeschichten Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!