Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
289 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Die Mücke
Eingestellt am 08. 09. 2002 17:27


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
fiveju
Festzeitungsschreiber
Registriert: Aug 2002

Werke: 16
Kommentare: 9
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Jetzt wird es Nacht,der Tag ist um
die große Jagd beginnt.
Suchend schau ich im Zimmer rum
ob sich ´ne Mücke findt.

Mit etwas Glück da habe ich
die Mücke bald entdeckt.
Wart´s ab Biest, ich erschlage dich,
wo hast du dich versteckt?

Kaum lieg ich dann im Bette,
hör ich ein Summen fein.
Das kann, worauf ich wette,
nur eine Mücke sein.

Ein Griff, Licht an,
raus aus den Kissen.
Jetzt ist sie dran,
jetzt will ich´s wissen.

Ich bin bereit für den Show-down,
du Mistvieh komm, ich suche dich.
Die Mücke ist längst abgehauen
und lacht sich sicher krümelich.

Na dann Licht aus, dann eben nicht,
schon hör ich wieder ihren Ton,
da setzt sie sich in mein Gesicht,
wart´s ab du Biest, ich krieg dich schon.

Die Hand langt zu mit voller Wucht
jetzt lösch ich ihr das Lebenslicht,
sie hat das Weite längst gesucht,
dafür brennt furchtbar mein Gesicht.

Am Ende will ich lieber schwitzen
hoch zugedeckt bis zum Gesicht.
Von mir aus soll sie ruhig da sitzen
hier unter´m Bett kriegt sie mich nicht.

Dann kommt der Morgen angekrochen
ich bin nur mäßig ausgeruht,
mein ganzer Körper ist zerstochen
der Mücke aber geht es gut.
__________________
Hoch lebe das Leben!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Inu
Häufig gelesener Autor
Registriert: Aug 2002

Werke: 120
Kommentare: 2153
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inu eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo ( Deinen Namen sehe ich jetzt nicht mehr )


Das ist ein total niedliches Gedicht, wenn es auch an der Silbenzahl in manchen Zeilen holpert. Das könntest Du aber hinbiegen. :-) Gerade bei Reimgedichten ist es wichtig, dass es mit den Silben stimmt.

Ich grüße Dich und wünsche Dir noch einen schönen Sonntag Abend.

Inu


Bearbeiten/Löschen    


La Luna
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 19
Kommentare: 646
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um La Luna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil



Hi Five,

ich wartete schon auf das erste Mückengedicht, denn dieses Jahr wuchs es sich ja zu einer reinen Plage aus.
Zur Form deines Gedichtes kann ich Inu nur voll zustimmen, allerdings ist es mir in diesem Fall nicht als sonderlich störend aufgefallen, denn der frisch und fröhlich erzählte Inhalt mit der sehr guten Pointe am Schluss haut alles wieder raus.


Liebe Grüße
Julia



Bearbeiten/Löschen    


fiveju
Festzeitungsschreiber
Registriert: Aug 2002

Werke: 16
Kommentare: 9
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo La Luna, hallo Inu,
danke für eure netten Zeilen. Bei meinen Texten handelt es sich nicht um hohe Dichtkunst, sondern eher um Poesie light. Da macht es nichts aus wenn es auch mal holpert. Das merkt man fast nicht weil man einfach darüber hinweg schwebt. Oder nicht??
Mit besten Grüßen
__________________
Hoch lebe das Leben!

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!