Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92266
Momentan online:
261 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Die Pflanze
Eingestellt am 12. 07. 2002 17:23


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
coco
???
Registriert: Jun 2002

Werke: 64
Kommentare: 205
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um coco eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil


Die Pflanze

~~~

Die Pflanze verk├╝mmert
Das Leben vorbei
Verwelkt ist die Bl├╝te
Die Sch├Ânheit entzwei

Der Spiegel zerbrochen
Die Augen so leer
Verblutet die Seele
Das Kreuz ist so schwer

Die Dornen zerstechen
Das weinende Herz
Verst├╝mmelt der Glaube
Ein einziger Schmerz

Doch tief in der Erde
Da kannst du es sehn
Da w├Ąchst eine Wurzel
Sie wird nicht vergehn

Sie braucht Deine Hilfe
Verwehr sie ihr nicht
Schenk ihr Dein Vertrauen
Dann w├Ąchst sie ans Licht

Sie treibt neue Bl├Ątter
Und Bl├╝ten hervor
Ein Zeichen der Hoffnung
Die sie einst verlor

~~~






Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Haget
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 280
Kommentare: 1613
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haget eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

MoinMoin Coco,
die nachstehenden Hinweise t├Ąuschen: Ich finde dein Gedicht ganz wunderbar!!
Nur darum ein paar Hinweise (pingelig gesucht!) von mir zum dar├╝ber Nachdenken: PERFEKT ist besser als SEHR GUT!
a) Es geht um nah beieinander doppelt verwendete Worte: so/so, da/da, sie/sie/sie/sie
b) DA? So r├╝ckbez├╝gliche Worte meistens umgehbar. Und tief in der Erde kann man die Wurzel ja eigentlich auch NICHT sehen.
c) NUR in Briefen schrieb man fr├╝her DU und DEINE gro├č. Wenn Du es trotzdem willst (ich bleibe in Briefen wie diesem dabei!), dann aber beides!

Die Pflanze

Die Pflanze verk├╝mmert - das Leben vorbei
Verwelkt ist die Bl├╝te - die Sch├Ânheit entzwei

Der Spiegel zerbrochen - die Augen so leer (jetzt?)
Verblutet die Seele - das Kreuz ist so schwer
nicht 2 x SO

Die Dornen zerstechen das weinende Herz
Verst├╝mmelt der Glaube - ein einziger Schmerz

Doch tief in der Erde ÔÇô du kannst es nicht sehn
Da kannst du es sehn
Da w├Ąchst nun eine Wurzel - sie wird nicht vergehn

Sie braucht deine Hilfe - verwehr sie ihr nicht
Schenk ihr dein Vertrauen - dann w├Ąchst sie ans Licht

SieTreibt schon neue Bl├Ątter und Bl├╝ten hervor
Ein Zeichen der Hoffnung - die sie einst verlor

...nat├╝rlich GUTE Bewertung von mir !

__________________

Haget w├╝nscht Dir Gutes!
Selbst d├╝mmste Spr├╝che machen oft Sinn
- auch krumme Pfeile fallen irgendwo hin!

Bearbeiten/Löschen    


coco
???
Registriert: Jun 2002

Werke: 64
Kommentare: 205
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um coco eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hallo haget

ganz herzlichen dank f├╝r dein feedback. eigentlich schreib ich selten gedichte mit reimen. ich finde es ganz sch├Ân schwer gute reime zu finden, stimmung erzeugen und auch noch die richtige wortwahl zu treffen. und das alles in einem einzigen text. das kann man dann ja wohl schon kunst verbunden mit gedankenarbeit nennen.
vielleicht ├╝berarbeite ich es mal. das mit den doppelt verwendeten worten ist mir bisher noch nicht aufgefallen, aber jetzt, wo du mich darauf hingewiesen hast, denke ich doch, dass du recht hast. schreib ich aber "die augen jetzt leer", gef├Ąllt mir das wort "jetzt" nicht. ich finde es passt irgendwie von klang her nicht dazu, es klingt so hart und spitz.
die anrede schreib ich eigentlich in gedichten immer gro├č, dass ich es zwischendrin mal klein geschrieben hab, ist einfach meiner aufmerksamkeit entgangen.
in der letzten zeile geb ich dir vollkommen recht, deine version klingt besser.
naja, wie gesagt, vielleicht nehm ich mir den text doch noch mal vor.

liebe gr├╝sse von coco

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!