Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m√ľssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92209
Momentan online:
461 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Die Platane
Eingestellt am 22. 05. 2006 12:12


Autor
Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.
Meral Vurgun
Routinierter Autor
Registriert: Dec 2004

Werke: 141
Kommentare: 1012
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Meral Vurgun eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Die Platane


beachte nicht, dass sie
seit tausend Jahren schweigt
sie sammelt die Schweigsamkeit
zum kotzen
sie wird mit grossem Geschrei umfallen
wenn sie stirbt
beachte nicht ihre trockene √Ąste
sie sammelt Gedichte
an ihren plätschernden Blättern
sie wird sie vorlesen, bevor sie stirbt
dir, mir und uns allen...







__________________
Wir m√ľssen lieben, bevor es zu sp√§t ist.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


bonanza
Guest
Registriert: Not Yet

welch merkw√ľrdiges bild von einem "gedichtbaum".
aber irgendwie schön. ich weiß nicht, wie ich es sagen soll.
wie kamst du darauf?

bon.

Bearbeiten/Löschen    


Meral Vurgun
Routinierter Autor
Registriert: Dec 2004

Werke: 141
Kommentare: 1012
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Meral Vurgun eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Diese Platane kann ich sein, kannst du sein, kann viele Menschen sein. Auch das Leben sein.

Kurz gesagt, ist der Wiederstand.

Du weisst es vielleicht, dass die Platane mehr als tausend Jahre leben.

Lieben Gruss aus Basel.



__________________
Wir m√ľssen lieben, bevor es zu sp√§t ist.

Bearbeiten/Löschen    


pablo
Routinierter Autor
Registriert: Apr 2004

Werke: 5
Kommentare: 148
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um pablo eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Meral,

ein wunderschönes Gedicht! Du hast Recht, man muss dem hohen Alter, mit all seinem Wissen und der Weisheit, viel mehr Respekt erweisen. Du hast mit deinen Worten ein grandioses Bild gemalt.

Gruß
Pablo
__________________
pablo

Bearbeiten/Löschen    


Meral Vurgun
Routinierter Autor
Registriert: Dec 2004

Werke: 141
Kommentare: 1012
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Meral Vurgun eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Pablo,

ich sehe die Menschen und das Leben wie die Platane.

Sie schweigen, sie reden, sie schreien. Sie leben und sterben.
Der Mensch hat schlechte und sch√∂ne Seite. Schlechte Seite von Mensch, sind die trockene √Ąste. Sch√∂ne Seite sind die Gedichte.

Wir sind Menschen. Wie die Platane.


Liebe Gr√ľsse.


__________________
Wir m√ľssen lieben, bevor es zu sp√§t ist.

Bearbeiten/Löschen    


JoteS
Foren-Redakteur - tippende Inquisition
Manchmal gelesener Autor

Registriert: Oct 2003

Werke: 409
Kommentare: 3956
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um JoteS eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Diese Platane kann ich sein, kannst Du sein, können viele Menschen sein ("kann" geht grammatikalisch wegen des "umgedrehten" Satzes und damit wegen des Bezuges nicht). Auch das Leben sein. ???

Kurz gesagt, ist der Wiederstand. Ohne e!!!

Du weisst es vielleicht, dass die eine Platane mehr als tausend Jahre leben kann.


...Dir, mir, uns allen

Hallo Meral

Teils sehr schöne Bilder (vor allem die plätschernden Blätter gefallen mir ausserordentlich) aber die Grammatik!

Ein bisschen mehr Sorgfalt bitte, auch das Werk hätte etwas Feinarbeit nötig.

Gruss

J√ľrgen
__________________
Oh lodernd Feuer! (Ustinov als Nero)

Bearbeiten/Löschen    


Zur√ľck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!