Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
262 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Humor und Satire
Die Qual der Wahl.
Eingestellt am 05. 01. 2004 23:20


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Uschka
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Dec 2003

Werke: 38
Kommentare: 172
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Uschka eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Nun ich wei├č nicht genau, ob dieser Beitrag hier richtig ist?

Sag mal Horst, wie verw├Âhnst du Deine Drei Geliebten, Ina, ├ľhrnchen und Computer?
Du hast doch nur Zwei H├Ąnde, da bleibt doch mindestens eine auf der Strecke.

Z├Ąrtlich spielst Du mit der Maus und ├ľhrnchen denkt, ich geh lieber raus. Doch was macht Ina in dieser Zeit, mein Gott, ach tut sie sich selber leid. Hat sie doch auch so eine s├╝├če Maus, oh je, wie h├Ąlt sie das nur aus? Ina seufzt und ├ľhrnchen miaut, hat uns der Computer wieder die Schau geklaut. ├ľhrnchen um den Horst nun schleicht, Ina nicht von seiner Seite weicht.
Doch Horst von all dem nicht bemerkt, sich nur vom Computer ern├Ąhrt. Internet, Word und Exel, ja da geht der Imbiss auch sehr schnell. ├ľhrnchen bald vor Kummer in die Ecke Pippi macht, und Ina schluchzt, oh weh, wie weit hat uns nur der Computer gebracht.
Was hat der Computer nur zu bieten, das wir von Horst so gemieden? Wenn der Computer nur mal schreit, der Horst ganz schnell zu ihm eilt. Z├Ąrtlich streichelt er die Maus, f├╝r Ina und ├ľhrnchen sieht die Welt wieder traurig aus. Doch wenn sich Horst mal f├╝r Ina und ├ľhrnchen besinnt, dann gleich die Festplatte schmollt und spinnt. Sie denkt dann, so das hast du nun davon, ich, nur ich, will sitzen auf Deinen Lieblings Thron. Betr├╝g mich niemals mit den andern, sonst wird ich ins Exil nun wandern. Nur meine Maus ist hier das Beste, das sag ich heut als Letzte. Doch Ina zieht nun den Stecker raus, Horst sieht gar nicht gl├╝cklich aus und sagt, ÔÇ×Du hast ja Recht, Du s├╝├če MausÔÇť
Tja welche Maus er jetzt wohl meint, denn jetzt sitzen alle Drei vor ihm auf gereiht. Horst nun ├╝berlegen muss, mit welcher Maus ist Heut denn Schluss?
Ja, wer die Wahl hat, kennt die Qual und Horst seine Augen werden ganz schmal.
Er sich jetzt entscheiden muss, aber wir werden es nie erfahren, denn hier ist die Geschichte Schluss.
Horst wird die Antwort in sich verwahren und sich uns niemals offenbaren.
Drum Ina und ├ľhrnchen seid ganz schlau, sonst stiehlt euch der Computer weiterhin die Schau.














__________________
Was nicht aufgeschrieben ist, wird vergessen, als ob es nie geschehen w├Ąre. Erhard Wiehn

Uschka

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


flammarion
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Jan 2001

Werke: 278
Kommentare: 8208
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flammarion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
also

heiter ist es auf alle f├Ąlle. es is nur f├╝r ne geschichte zuviel gereimtes drin. warum machste nich n richtiges gedicht draus? dann w├Ąre es bei "Humor, Satire, Ironie" am rechten platz.
ganz lieb gr├╝├čt
__________________
Old Icke

Bearbeiten/Löschen    


flammarion
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Jan 2001

Werke: 278
Kommentare: 8208
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flammarion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
hallo,

Da ich dein werk recht reizvoll finde, habe ich versucht, die reime in ein schema zu bringen:

Die Qual der Wahl.

Sag mal Horst, wie verw├Âhnst du Deine drei Geliebten, Ina, ├ľhrnchen und Computer?
Du hast doch nur zwei H├Ąnde, da bleibt doch mindestens eine auf der Strecke.

Z├Ąrtlich spielst Du mit der Maus.
├ľhrnchen geht da lieber raus.
Was macht Ina in der Zeit?
Ach, sie tut sich selber leid.
Dabei hat sie auch ne Maus,
ei, wie h├Ąlt sie das nur aus?
Ina seufzt und ├ľhrnchen maut,
Compi hat die Schau geklaut.
├ľhrnchen um den Horst nun schleicht,
Ina auch nicht von ihm weicht.
Horst von all dem nichts bemerkt,
sich nur am Computer st├Ąrkt.
Internet, Word und Exel,
dabei geht der Imbiss schnell.
├ľhrnchen findt ihr Klo nicht mehr,
denn der Kummer dr├╝ckt sie schwer.
Ina schluchzt: Des Compi Macht
Hat uns den Urin gebracht.
Was hat das Ding zu bieten,
dass wir von Horst gemieden?
Wenn der Compi nur mal schreit,
der Horst ganz schnell zu ihm eilt.
Z├Ąrtlich streichelt er die Maus,
f├╝r Frau und Katz siehts traurig aus.
Wenn Horst sich auf die zwei besinnt,
gleich die Festplatte schmollt und spinnt.
Sie denkt, das hast du nun davon,
ich will sitzen auf dem Thron.
Betr├╝g mich nicht mit andern,
sonst werd ins Exil ich wandern.
Meine Maus ist hier das Beste,
das sag ich heut als Letzte.
Ina zieht den Stecker raus,
Horst sieht gar nicht gl├╝cklich aus.
Spricht: „Hast Recht, Du s├╝├če Maus.“
Welche Maus er jetzt wohl meint?
Sie sitzen vor ihm auf gereiht.
Horst nun ├╝berlegen muss,
mit welcher Maus ist heute Schluss?
Ja, wer die Wahl hat, kennt die Qual
und Horstis Augen werden schmal.
Er sich jetzt entscheiden muss,
und das schafft ihm viel Verdruss.
Schweigend blickt er auf die drei,
versinkt fast ganz in Gr├╝belei.
Drum Ina, ├ľhrnchen, seid ganz schlau,
lasst euch nicht stehlen eure Schau!



is nur n vorschlag.
ganz lieb gr├╝├čt






__________________
Old Icke

Bearbeiten/Löschen    


Uschka
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Dec 2003

Werke: 38
Kommentare: 172
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Uschka eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Die Qual der Wahl.

Hallo Flammarion.
Danke f├╝r Deine Hilfestellung. Ist Klasse, wie Du es verk├╝rzt hast. Werde es auch so ├╝bernehmen.
Herzliche Gr├╝├če Uschka :-)
__________________
Was nicht aufgeschrieben ist, wird vergessen, als ob es nie geschehen w├Ąre. Erhard Wiehn

Uschka

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Humor und Satire Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!