Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
319 Gäste und 18 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Die Riesterente (Somateria Riesterimperia)
Eingestellt am 11. 07. 2002 14:52


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2248
Kommentare: 11067
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Die Riesterente (Somateria Riesterimperia)

Die Riesterente hockt im Moor
und lugt da aus dem Schlamm hervor,
die Riesterente.

Die Riesterente legt ein Ei
und brütets aus, manchmal auch zwei,
die Riesterente.

Die Riesterente schnattert laut,
wenn man zu weit nach vorne schaut,
die Riesterente.



__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


mc poetry
Autorenanwärter
Registriert: Jun 2001

Werke: 169
Kommentare: 722
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um mc poetry eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
hallo bernd

Die Riesterente,
sie kam, sah, setzte Akzente.
Doch wurde sie nicht prominent.
Intransparent,
so das Argument.

jetzt werden deine tiere sogar
politisch..

viele grüße, michael

Bearbeiten/Löschen    


unbekannt2581
???
Registriert: Jan 2002

Werke: 0
Kommentare: 65535
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

kicher, das ist gut.....

g

mike

Bearbeiten/Löschen    


dazone
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Sep 2000

Werke: 75
Kommentare: 408
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um dazone eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Bernd!

Faszinierend, wie Du andere Menschen zu poetischen Ergänzungen inspirierst! Su solltest Dicht-Motivationstrainer werden!!!
Viele Grüße
David



Die Riesterente sitzt im Garten
(wie wird wohl auf den Gärnter warten).

Auch nebenan die acht Narzissen
tun den Gärnter schon vermissen.
Sie warten auf den
Riester,
denn
sie gießt er.
__________________
dazone | reloaded

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2248
Kommentare: 11067
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Zur Ergänzung: Hier noch etwas zur Biografie des Entdeckers der Riesterente, nach dem selbige benannt wurde.

Freiherr Dna Mein Reniek Jeremias Hieronimus von und zu Riester wurde 1786 in der Nähe von Erewhon in Riester (von den Einheimischen "Owdnegrin" genannt) geboren und starb sehr jung bereits am 13. 4. 1825 bei dem Versuch, einen Kirschbaum hinaufzuklettern. Leider stürzte er ab. Andere sagen, die Ursache sei kein Kirschbaum, sondern ein Minientkerner gewesen, der zu strahlen begonnen hätte.
Freiherr Dna Mein Reniek von Riester untersuchte Fauna und Flora seiner Heimat und gab die beiden heute vergessenen Werke heraus: "Die Ente und ihre Begabung zur Beeinflussung der Zukunft" und "Ente als Wahrheitskriterium".
Doch nicht diese beiden Werke machten ihn bekannt, sondernd seine Versuche, Enten mittels der "Entenpfeife" anzulocken, um sie zu untersuchen. Seine Zeichnungen und Stiche kann man heute noch im Naturkundlichen Museum von Erewhon bestaunen. Es befindet sich am Schildow-Prospekt 24.

Die von ihm entdeckte Ente wird seit einigen Jahren "Riesterente" genannt. Seit der Trockenlegung des Großen Luches ist sie sehr selten geworden, denn es ist eine typische Sumpfente.



__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


4 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!