Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92277
Momentan online:
511 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Die Rippe
Eingestellt am 16. 07. 2000 00:00


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Lukas Holliger
Festzeitungsschreiber
Registriert: Aug 2000

Werke: 5
Kommentare: 13
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Die Rippe
TatsĂ€chlich fehlte ihm eine Rippe. Er befĂŒhlte den ganzen Morgen seinen Brustkasten, zĂ€hlte die Rippen wie er es, vollgestopft mit den faustgrossen Aprikosen immer gerne getan hatte und wurde sich immer sicherer, da fehlte eine Rippe. Das verunsicherte Adam derart, dass er immer und immer wieder nachzĂ€hlte und addierte und diesen Tatbestand analysierte, so dass er nie dazu kam, sich umzudrehen. Hinter seinem RĂŒcken wartete die aus der Rippe erschaffene Eva und begann sich zu langweilen. Nach vier Monaten, in denen Adam nichts anderes getan hatte, als seine Rippen nachzuzĂ€hlen oder mit einem fragenden Gesicht in den Paradieshimmel zu staunen, biss sie in einen unappetitlichen Apfel. Als Adam sich umdrehte, waren die Tiger im GebĂŒsch bereits Raubtiere.

(Übernommen aus der 'Alten Leselupe'.
Kommentare und AufrufzÀhler beginnen wieder mit NULL.)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


KaGeb
Guest
Registriert: Not Yet

Das geht auch irgendwie knackiger: Ein paar VorschlÀge ...
Rot = Kommentar
Blau = Vorschlag

quote:
TatsÀchlich fehlte ihm eine Rippe.
Offensichtlich fehlte eine Rippe.

quote:
Er befĂŒhlte den ganzen Morgen seinen Brustkasten, zĂ€hlte die Rippen wie er es, vollgestopft mit den faustgrossen Aprikosen immer gerne getan hatte und wurde sich immer sicherer, da fehlte eine Rippe.

Den ganzen Morgen betastete er seine Brust, zÀhlte die Rippen und war sich immer sicherer: Eine fehlte.

quote:
Das verunsicherte Adam derart, dass er immer und immer wieder nachzÀhlte und addierte und diesen Tatbestand analysierte, so dass er nie dazu kam, sich umzudrehen.

Adam war derart verunsichert, das er immer und immer wieder nachzÀhlte, addierte und analysierte, und nicht dazu kam, sich umzudrehen.

Hinter seinem RĂŒcken wartete die aus der "fehlenden" Rippe erschaffene Eva und begann sich zu langweilen, die sich zu langweilen begann. Nach vier Monaten, in denen Adam nichts anderes getan hatte, als seine Rippen nachzuzĂ€hlen oder mit einem fragenden fragendem Gesicht in den Paradieshimmel zu staunen, biss sie in einen unappetitlichen Apfel. Als Adam sich umdrehte, waren die Tiger im GebĂŒsch bereits Raubtiere.

Nur so Ideen ---

Bearbeiten/Löschen    


3 ausgeblendete Kommentare sind nur fĂŒr Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
ZurĂŒck zu:  Kurzprosa Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!