Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92225
Momentan online:
151 Gäste und 7 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Die Stille
Eingestellt am 06. 12. 2002 10:59


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
esto
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Dec 2002

Werke: 5
Kommentare: 20
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um esto eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Die Stille
von O.E. alias esto

Sie schauten mich an. Sie leuchteten mich an. Sie l├Ąchelten mich an. Ich sah in Deine Augen. Ich horchte Deiner Stimme. Jede gesprochene Silbe. Jedes verfasste Wort. Jeder Punkt, jedes Komma, jede Atempause. Du sprachst, ich lauschte. Du schwiegst, und ich lauschte auch. Wenn Du nichts sagtes, fl├╝sterte die Stille. Redeten Deine Augen. Ich versuche zu verstehen. Ist es dieselbe Sprache? Ich kann nichts verstehen. Du redest. Deine Augen fl├╝stern, die Stille spricht. Doch jeder sagt etwas anderes. Wem soll ich zuh├Âren? Wer spricht die Wahrheit? H├Âre ich dort ihn, so lausche ich. So erlausche ich, was ich gerne h├Âren w├╝rde. H├Âre ich dort hin, so vernehme ich. So vernehme ich Entt├Ąuschung. Ich will es nicht h├Âren. Schmerzen. Verwirrung. Doch h├Ârst Du mich nicht? Ich spreche, Du horchst. Doch verstehst Du? Glaubst Du mir? Glaubst Du mir, so verstehst Du nicht. Ich spreche. Horchst Du nur meinem Wort? Oder lauschst Du auch in der Stille? H├Ârst Du nur was ich spreche, so h├Ârst Du nicht was ich sagen will. Horchst Du der Stille, so wei├čt Du, was ich f├╝hle.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Die Stille

Lieber Esto,

was Du sagen m├Âchtest, da├č erf├Ąhrt man bestimmt, denn Du hast es breit genug ausgef├╝hrt. Vielleicht schaffst Du es, die Dinge zu konzentrieren.

Wenn du auf die Stille lauschtest,
k├Ânntest du verstehen,
was meine Worte dir sagen wollen......

Das ist jetzt nicht so gut, da├č Du es ├╝bernehmen k├Ânntest. Ich wollte nur demonstrieren, was ungef├Ąhr ich meine.

Um die F├╝lle Deiner Gedanken lohnt es sich, weiter zu machen.

Liebe Gr├╝├če Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


caruso
Guest
Registriert: Not Yet

Feilen

An den unteren Stellen und in der Mitte solltest du noch feilen aber sonst ist es wunderh├╝bsch, LG caruso

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!