Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92253
Momentan online:
254 Gäste und 9 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Die Trauerweide
Eingestellt am 31. 01. 2010 12:38


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Carina M.
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2009

Werke: 250
Kommentare: 1280
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Carina M. eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

An einem Wiesenuferrain
steht eine Trauerweide
seit Jahren einsam und allein
es scheint als ob die leide

Der Wind bewegt die Bl├Ątter sacht
mir ist als w├╝rdÔÇÖ sie winken
da habe ich an dich gedacht
wir waren am Ertrinken

Die Rettung f├╝r uns beide war
wir m├╝ssen uns verstecken
das wurde uns ganz pl├Âtzlich klar
mag es auch bitter schmecken

Doch wart ich an der Wiese Saum
dort bei der Trauerweide
und tr├Ąume weiter unsern Traum
im Schatten ihrer Zweige

__________________
Alles was ich schreibe ist haschen nach Wind

Version vom 31. 01. 2010 12:38

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Carina M.
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2009

Werke: 250
Kommentare: 1280
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Carina M. eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Ivor,
ich danke dir f├╝rs Lesen aber wieso meinst du ich w├╝rde die Erz├Ąhlebene verlassen?

Lieben Gru├č,
Carina
__________________
Alles was ich schreibe ist haschen nach Wind

Bearbeiten/Löschen    


Ivor Joseph
Guest
Registriert: Not Yet

Ich w├╝rde es nicht als ein "Verlassen der Erz├Ąhlebene" bezeichnen. Eher kann ich dem Ablauf nicht sanft und weich folgen.

    >Die Rettung f├╝r uns beide war
Aha, es gab also ein Rettung, mal sehen wohin das f├╝hrt, wie diese aussah.

    >mag es auch bitter schmecken
Nun gut, ein Einschub, das war wohl eine bittere Rettung. Aber nun muss es kommen was es den war.

    >denn uns wurde ganz pl├Âtzlich klar
Das ist nun nicht die Rettung, sondern eine Begr├╝ndung. Wohl nicht daf├╝r, warum sie bitter war aber warum sie so ist, wie sie ist. Aber was war nun die Rettung?

    >wir m├╝ssen uns verstecken
Da stehe ich zuerst und denke nach. Ist das noch ein Teil der Begr├╝ndung? Aber was war die Rettung? Wohl eher bestand die Rettung darin sich zu verstecken.Doch dann stimmt die Syntax von dem Satz nicht so recht.Zumindest ich musste es mehrmals lesen.


Ich nehme an gemeint war etwas wie:

Die Rettung f├╝r uns beide war
v-v~v-v-
wir m├╝ssen uns verstecken,
v-v~v-v
das wurde uns ganz pl├Âtzlich klar
v-v~v-v-
- mag es auch bitter schmecken.
├║~v-v-v


- v Hebung, Senkung
~ ├╣ Lautbeugung (Hebung, Senkung)

Das ist zumindest meine Ansicht. Man kann es anders sehen, aber ein Text sollte sich weich und schnell erschlie├čen.
Liebe Gr├╝├če; Ivor

Bearbeiten/Löschen    


Carina M.
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2009

Werke: 250
Kommentare: 1280
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Carina M. eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Ivor,
wenn du meinst, es klingt dann runder, kann ich da auch gerne umstellen, denn es ├Ąndert nicht wirklich etwas an der Aussage.

Die Rettung f├╝r uns beide war
v-v~v-v-
wir m├╝ssen uns verstecken,
v-v~v-v
das wurde uns ganz pl├Âtzlich klar
v-v~v-v-
- mag es auch bitter schmecken.
├║~v-v-v

Ich danke dir f├╝r deine auf├╝hrliche Antwort.

Liebe Gr├╝├če,
Carina

PS ich lese mal bei Reha den Dichter - Tod.
__________________
Alles was ich schreibe ist haschen nach Wind

Bearbeiten/Löschen    


1 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!