Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92203
Momentan online:
278 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Die Viele
Eingestellt am 04. 03. 2005 18:48


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
MarenS
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Feb 2005

Werke: 185
Kommentare: 2033
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um MarenS eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Die Viele



Manchmal stumm am Fenster stehend,
ratlos nur die Welt anschauend,
Locken um den Finger drehend,
wieder nur mir selbst vertrauend.

Manchmal wild und fr├Âhlich tanzend,
dabei wieder neu entstehend,
immer neue B├Ąumchen pflanzend,
Wind im Haar, die Locken wehend.

Manchmal vor dem Spiegel stehend,
Risse durch mein Selbst erkennend,
├Ąngstlich nur nach Hoffnung flehend,
leise einen Namen nennend.

Manchmal auch Musik laut h├Ârend,
in Klassik oder Rock erbebend,
meine Geister mir beschw├Ârend,
f├╝hlen, dass ich gerne lebend.

Manchmal still in Kerzen starrend,
viel zu viel vom Leben wissend,
doch noch auf die L├Âsung harrend,
langsam wei├če Flagge hissend.

Manchmal mich der Liebe gebend,
einfach nur die Lust genie├čend,
├╝ber allem sinnlich schwebend,
endlich in mich selbst zerflie├čend.

Manchmal heftig mich verachtend,
beschimpfend mich, Vernichtung raunend.
Manchmal mich von fern betrachtend,
├╝ber meine Vielfalt staunend.

10.11.2003
MarenS




Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Maren,

inhaltlich finde ich Deinen Text gelungen, auch der Titel ist gut gew├Ąhlt.

Die Form der Aufz├Ąhlung ist ja immer eine schwierige Sache.Ich empfinde dabei das st├Ąndig benutzte Partizip doch etwas zu monoton.

Vieleicht sehen andere Leser das ja anders.

Dir liebe Gr├╝├če von Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Denschie
Guest
Registriert: Not Yet

hallo maren,
da schlie├če ich mich vera-lena an:
die unendliche reihe von partizipien macht
das lesen sehr anstrengend.
vielleicht ist das gedicht dazu einfach ein
wenig lang.
inhaltlich davon abgesehen an einigen stellen
sehr sch├Ân und authentisch.
wie eine (idealisierte) mini-biographie.
liebe gr├╝├če,
denschie

Bearbeiten/Löschen    


MarenS
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Feb 2005

Werke: 185
Kommentare: 2033
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um MarenS eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

@ Ver lena und Denschie

Erst einmal ein liebes Danke euch f├╝r eure Kommentare. Ja ich denke ├╝ber die Art und Weise, wie dieses Gedicht geschrieben ist, kann man durchaus verschiedenr Auffassung sein - es gab da schon die differenziertesten Meinungen dazu. Nun, ich denke das und genau das macht uns aus, unsere Meinungen, unsere Vorlieben.
Der Inhalt ist autobiographisch und so etwas wie eine Antwort auf die immer wieder gestellte Frage: wer oder was bin ich?

Euch liebe Gr├╝├če von Maren

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!