Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
206 Gäste und 10 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Die Welt spielt falsch
Eingestellt am 16. 07. 2001 02:06


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
peaches
???
Registriert: Apr 2001

Werke: 70
Kommentare: 124
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um peaches eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich sehe Menschen reden und kann sie doch nicht hören
und mitten im Regen stehend werde ich nicht nass.
Höre mich selber lachen und hab doch keinen Spass.
In mir sind tausend Stimmen, oh wie sie mich verstören.

Blumen blĂŒhen, aber scheinbar nur schwarz-weiss
und die Vögel singen in völliger Disharmonie.
Ich kenne tausend Lieder, aber nicht eine Melodie
und obwohl ich doch friere, ist mir dauernd heiss.

Ich stehe hier am Strand und sehe nicht das Meer.
Schau dich stÀndig an. Obwohl, du bist nicht hier.
Kann dich nicht fassen und doch bin ich bei dir.
Ich höre diese Stimmen, aber mein Kopf scheint leer.

Inmitten all der Menschen bin ich doch allein.
Ich kann nichts sehen, trotzdem die Sonne scheint
und obwohl ich glĂŒcklich bin, bin ich der, der weint.
Ich meine Ja und sage dennoch stÀndig Nein.

Ich kann sagen, was immer ich will,
niemand scheint mich zu verstehen.
Und wĂŒrde die Welt jetzt untergehen,
so wÀren all die Stimmen endlich still.

__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen!
(Albert Einstein)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Kir
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Mar 2001

Werke: 38
Kommentare: 59
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Falschspielerei gÀngig

hi peaches,

bingo, treffer, versenkt.
Hach, ich lese es gerade zum zweiten
und naja, so kitschig es wirkt,
ziehe ich (fĂŒr mich) eine DualitĂ€t heraus
(Form ist Leere, Mögliches geht einher
mit Unmöglichem, etc.),
die beindruckend stark wirkt.
Mir gehtÂŽs gerade wohl genau so !?

Danke
Gruß

Kir

----------------------------------------------
NachtschwĂ€rmer sterben frĂŒh, weil heißgelaufen.

Bearbeiten/Löschen    


peaches
???
Registriert: Apr 2001

Werke: 70
Kommentare: 124
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um peaches eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi Kir,

naja, manchmal gibt es wohl so Momente, in denen irgendwie alles anders lÀuft als man denkt und man die Welt nicht mehr versteht. Und dann geht Mögliches halt mit Unmöglichem einher...

Wenn`s dir gerade genauso geht, dann hoffe ich zumindest, dass das nicht allzu lange anhÀlt...

Gruss Peaches
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen!
(Albert Einstein)

Bearbeiten/Löschen    


Eagon Wellington
Festzeitungsschreiber
Registriert: Dec 2000

Werke: 51
Kommentare: 41
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
spasslos glĂŒcklich?

Wirklich kein schlechter Text, der dir da gelungen ist.
Wobei ich dennoch was bemerken will/muss...
Also, in Zeile drei schreibst du das der ErzĂ„hler keinen Spass hat und in Zeile fĂŒnfzehn, dass er glĂŒcklich ist.
Davon ausgehend das man wenn man glĂŒcklich ist immer irgendwie "Spass" hat und nichts entscheidendes zwischen den Zeilen passiert ist (das ganze also eine Situation beschreibt) ist das widersprĂŒchlich, oder?

Aber vielleicht ist das ja auch nur die (wenngleich subtielste) Ă€usserste und extremste Form des beschriebenen Dualismus. Denn der ErzĂ€hler weint nicht nur, obwohl er glĂŒcklich ist, sondern hat auch keinen Spass dabei, beim GlĂŒcklichsein. Wenn Du das so siehst (ob von vornherein beabsichtigt oder nicht), ist das natĂŒrlich noch beeindruckender. Wobei, wenn es eine Situation beschreibt, dann mĂŒĂŸte der ErzĂ€hler ja auch gleichzeitig lachen und weinen, oder?

Wie auch immer, mein Daumen zeigt alles in allem klar nach oben.

Liebe GrĂŒsse,
Eagon.

Bearbeiten/Löschen    


peaches
???
Registriert: Apr 2001

Werke: 70
Kommentare: 124
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um peaches eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
ertappt...

Tja, da hast du mich wohl erwischt...
Ehrlich gesagt, hab ich mir das nicht von vornherein so gedacht, so subtil habe ich denn doch nicht gedacht...

Vielleicht sollte ich statt "glĂŒcklich bin" "GlĂŒck habe"
schreiben, denn GlĂŒck kann man sicher auch haben, wenn man keinen Spass hat.
Aber so ganz sicher bin ich mir noch nicht...

Gruss Peaches


__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen!
(Albert Einstein)

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!