Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92266
Momentan online:
61 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Die Zeit (gelöscht)
Eingestellt am 14. 09. 2005 22:56


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1589
Kommentare: 9730
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Der Text wurde vom Autor gelöscht.
Gemäß den Forenregeln bleiben die Kommentare jedoch erhalten.
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Walther,

das scheint ja Absicht zu sein, dass Du hinter einem Komma groß schreibst?
Ich überlege natürlich, wieso? *smile*

Ansonsten eine sehr schöne Liebes-bezeugung.

lG
Sanne

Bearbeiten/Löschen    


Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1589
Kommentare: 9730
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi, Sanne,

das Rätsel ist rasch gelöst: Ich schreibe bei Gedichten, wenn ich die Rechtschreibung nehme und nicht gleich klein schreibe, immer das erste Wort des Verses groß. Das und ist eine akademische Debatte, ob das nun richtig oder falsch ist.

Ich bitte meine Marotte zu verzeihen. So sind sie halt, de Kinstler, leicht verschroben.

Es grüßt Dich fröhlich

W., (Feierabend-)Poet mit div. Marotten und anderen absonderlichen Eigenschaften
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen    


Sonnenkreis
Festzeitungsschreiber
Registriert: Jul 2005

Werke: 6
Kommentare: 349
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Sonnenkreis eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Walther,

klingt eigentlich ganz einfach. Und eben das
macht ja auch den Charme, den manche Menschen
mit einem Viel an Verdichtung übersehen:

Manchmal sind es die einfachen Dinge die ganz
besonders wertvoll sind.

Und, wenn man Deine Zeilen aufblättert, dann ent-
halten sie etwas ganz doll kostbares, das ganz be-
stimmt nicht immer einfach ist. Aber sein darf.

Ich wünsche Dir eine gute Zeit und schicke Dir

Liebe Grüße
Sonnenkreis

Bearbeiten/Löschen    


Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1589
Kommentare: 9730
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Sonnenkreis!

Danke für Deine Anmerkung.

quote:
Ursprünglich veröffentlicht von Sonnenkreis ... manchmal sind es die einfachen Dinge die ganz besonders wertvoll sind ...
Darum ging es in diesem kleinen Liedchen. Aber sind die einfachen Dinge so einfach? Der Text fordert viel von denen, die sich lieben. Er fordert eigentlich zu Mühe und Arbeit an der Beziehung auf.
quote:
Ursprünglich veröffentlicht von Sonnenkreis
klingt eigentlich ganz einfach.
Das mit der Liebe klingt nur einfach und ist es in unseren Träumen davon. Die Wahrheit ist die Scheidungsrate, die ständig steigt. Die Wahrheit sind unsere Patchwork-Beziehungen. Es klingt eben nur einfach. Und ist das Gegenteil davon.

Wie ich an anderer Stelle bereits einmal gesagt habe: In meinen Texten klingt das Schwere einfach und das Einfache schwer. Die Wörter sind bewußt gewählt. Die Texte haben ihre kleinen Widerhaken. Man muß sie suchen und finden und sich auf sie einlassen. Denn nichts ist so, wie es scheint. Das macht das Leben und die (Ver-)Dichtung interessant.

Meine Lyrik beschäftigt sich mit den Alltäglichkeiten. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Danke für Deine Eintrag und Deine lobenden Worte. Sie haben gut getan.

Lieber Gruß W.
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Guten Morgen Walther,

jeder soll seine Marotte haben, keine Frage.

Nee, mir gings nur darum...
ich lese einen Text, wie er geschrieben steht. Und bei Kommas mache ich Halt,kurze Pause. Bedeutet eben oft auch, das etwas für sich allein steht, wie bei einem Punkt.

Aber egal.

Das schöne am Schreiben ist, man kann seine Wünsche und Hoffnungen, wie man etwas gerne hätte (be)schreiben. Ja, das ist heute sicher auch sehr traurig...Heiraten-scheiden lassen..wo einmal die große Liebe -ein Nichts übrig..
Alles sehr traurig.

Es ist ein Text, der positiv kommt. Und sicher dazu beiträgt, den Optimismus zu stärken.Leicht und zart.

So, dann einen schönen Tag.
lG
Sanne

Bearbeiten/Löschen    


Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1589
Kommentare: 9730
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Guten Abend, Sanne,

das Schreiben ist sicherlich für uns alle Ausdruck und ein wenig (Selbst-)Therapie. Wenn dann für Dritte noch etwas dabei herumkommt, aus dem sie selbst Honig saugen können, sei es in der Form und Sprache, sei es im Inhalt, dann es mehr als genug erreicht.

Zum regelrechten Künstler tauge ich jedenfalls nicht. Da steht viel davor.

Lieben Gruß

W.
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!