Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92221
Momentan online:
718 Gäste und 18 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Die Zeit
Eingestellt am 14. 04. 2006 23:20


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
LADYHELLENA
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Nov 2005

Werke: 90
Kommentare: 220
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um LADYHELLENA eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

            

Die Zeit

Ich bin die Zeit, ihr d├╝rft mich leben
sucht euch eure Rolle aus,
geht mit mir, seid mir ergeben,
wenn ich es will, bin ich j├Ąh aus.

Ich bin der Raum, den ihr nicht kennt;
doch unverr├╝ckbar sind die W├Ąnde,
wenn ihr auch gegen Mauern rennt,
ich bin die Zeit, Beginn und Ende.

Geht mit mir und beugt euch stumm
oder k├Ąmpft und zeigt mir St├Ąrke,
ich gehe weiter, schau nicht um,
wer klug ist, der geht rasch zu Werke.

Vergesst mich ruhig manche Stunde,
wenn ihr glaubt, ich bliebe stehen!
Pfeifft auf mich mit spitzem Munde
ich werde trotzdem weitergehen.

Im Grunde seid ihr mir verpflichtet
weil ich eure Grenze bin -
was ihr auch macht, wie ihr auch richtet
schnell ist eure Zeit dahin.


ladyhellena

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


NewDawnK
???
Registriert: Sep 2005

Werke: 156
Kommentare: 2423
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um NewDawnK eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Ladyhellena,

Du bringst das ├╝bliche Zeit-Empfinden gut auf den Punkt. Wir Menschen "f├╝hlen" uns der Zeit hilflos ausgeliefert. Gleichzeitig ist sie so kostbar, dass wir meinen es uns nicht "leisten" zu k├Ânnen sie zu verplempern. Es gibt kein Happy End f├╝r unsere physische Existenz, das "wissen" wir alle, und gerade von diesem "Wissen" lassen wir uns beherrschen - obwohl wir rein gar nichts dagegen tun k├Ânnen.
Das einzige, das wirklich gewiss ist, ist das Werden und Vergehen des Teils unseres Ichs, den wir mit unseren eigenen beschr├Ąnkten Sinnen wahrnehmen k├Ânnen. Wenn man sich selbst im gro├čen Kontext der Natur sieht, ist das ├╝berhaupt nichts besonderes - die Tatsache, keine Ausnahme zu bilden, verbindet uns geradezu mit allen anderen Mitgesch├Âpfen. Warum also machen wir nicht gerade diese Verbundenheit zum Kern des eigenen Zeiterlebens, statt egoistisch eine winzige Zeitspanne zu umklammern, ├╝ber die noch nie ein einzelner Mensch Macht gehabt hat?
Dein Text macht nachdenklich. Danke daf├╝r.

Sch├Âne Gr├╝├če, NDK

Bearbeiten/Löschen    


Sonnenkreis
Festzeitungsschreiber
Registriert: Jul 2005

Werke: 6
Kommentare: 349
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Sonnenkreis eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Ladyhellena,

Dein Gedicht gef├Ąllt mir. Und eben deshalb
kritisiere ich es:

Qualit├Ąt vor Quantit├Ąt, damit l├Ą├čt sich die
Zeit nicht ihrer Macht berauben; aber doch
eben im eigenen Sinn gestalten.

Und so kann aus wenig mehr werden).

Ich w├╝nsche Dir frohe Ostertage und schicke Dir

Liebe Gr├╝├če
Sonnenkreis

Bearbeiten/Löschen    


Thys
Guest
Registriert: Not Yet

Hi Lady Hellena,

eigentlich finde ich es ziemlich gelungen.
L├Ąsst sich sch├Ân lesen.

Nur hier

Ich bin die Zeit, ihr d├╝rft mich leben
sucht euch eure Rolle aus,
geht mit mir, seid mir ergeben,
wenn ich es will, bin ich j├Ąh aus.


bleib ich immer wieder h├Ąngen. Aus ... aus finde ich nicht
so gelungen und

wenn ich es will, bin ich j├Ąh aus

.... ne, f├╝r mein Gef├╝hl passt das nicht.
Das harmoniert f├╝r mich nicht.

Ich schildere Dir mal mein Gef├╝hl dabei.
Die ersten drei Zeilen flie├čen, passen zueinander, es schwingt. Bei der vierten Zeile machts bei mir nur noch... patsch ... was ist mir denn jetzt passiert?!

Gru├č

Thys


Bearbeiten/Löschen    


LADYHELLENA
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Nov 2005

Werke: 90
Kommentare: 220
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um LADYHELLENA eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Die Zeit

            


Hallo NDK,

meine Gedanken zu Deinen Zeilen...
Jeder hat f├╝r sich selbst nur eine winzige
Zeitspanne. Und nur einmal.
K├Ânnte dies der Grund daf├╝r sein, dass er sie
egoistisch f├╝r sich selbst am meisten n├╝tzt?

Danke f├╝r Deinen Kommentar!
sch├Âne Ostern w├╝nsche ich,

ladyhellena

Bearbeiten/Löschen    


LADYHELLENA
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Nov 2005

Werke: 90
Kommentare: 220
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um LADYHELLENA eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Die Zeit

            

Lieber Sonnenkreis,

Vielen Dank f├╝r Deinen Kommentar. Habe mich sehr
dar├╝ber gefreut und ihn auch gerne zur Kenntnis
genommen.

Recht frohe Ostertage w├╝nsche ich Dir!
ladyhellena

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!