Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
63 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Die Zeit
Eingestellt am 12. 09. 2009 20:40


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Ternessa
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Jul 2009

Werke: 23
Kommentare: 149
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ternessa eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hier eine veränderte Fassung:


Die Zeit


Sie kommt zu dir, die Zeit im Sein-
und lässt dich sehr nachdenklich
nicht sein, sondern eher entstehn.
Wohl kann das jeder an sich sehn.

Doch was ist Zeit in deinem Sein-
wenn du denkst, sie wird unendlich
nicht sein, wohl eher vergehn.
Kannst dann nicht gut verstehn.

Zeit nimmt sich Recht zu sein,
wie du dich darin fängst,
kann für dich jagen,stehen,finden,
und genau das sein, was du denkst.




__________________
Was Du in meinen Texten liest, ist nicht, was andere darin lesen! Und es ist rein gar nicht, was ich damit sage!


Version vom 12. 09. 2009 20:40
Version vom 26. 11. 2009 23:48
Version vom 27. 11. 2009 00:51

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Ralf Langer
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2009

Werke: 304
Kommentare: 2919
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ralf Langer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Die Zeit also

Die Zeit also als Thema
Liebe Ternessa
Ich selbst hab so meine liebe Not mit dem Reimen
Und ich ahne das wir da im selben Boot sitzen!

Also, ich schriebe das ungereimt

Was mir gefallen hat:
1.Strophe : „Die Zeit im Sein“ hat was philosphisches von Benn`scher Größe

2.Strophe :Streitbar!Seh ich ganz anders. Das Zeit vergeht ist profan und m.E.
eher falsch. Sind es nicht wir die in ihr vergehen?
3.Strophe: Streitbar!Seh ich auch anders. Zeit gibt nichts. Wir nehmen uns in ihr von ihr.

Wie gesagt ist nur meine Meinung.

Also mal ungereimt:

Die Zeit

Sie kommt zu dir
Die Zeit im Sein
Und lässt dich denken
Nicht sein kann ich
Kann nur entstehen
Was ist sie dann
In diesem Sein
Unendliches Vergehen?
Sie nimmt sich Recht
das du nicht denken kannst
und schenkt es
dir, uns, mir

LG
Ralf

__________________
RL

Bearbeiten/Löschen    


Ralf Langer
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2009

Werke: 304
Kommentare: 2919
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ralf Langer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Ternessa

ich würde gerne mit deiner Erlaubnis meinen
Vorschlag selber reinstellen
Habe ihn noch ein wenig verändert

Bin mir nicht sicher ob das O.K ist?!
will ja kein Gedankendieb sein


Hier der Text:

Die Zeit

Sie kommt zu dir
Die Zeit im Sein
Und lässt dich denken
Nicht sein kann ich
Kann nur entstehen
Was bin ich dann
In diesem Sein
Unendliches Vergehen?
Sie nimmt sich Recht
das du nicht denken kannst
und schenkt sich
dir, uns, mir

Lg
Ralf
__________________
RL

Bearbeiten/Löschen    


2 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!