Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92193
Momentan online:
65 Gäste und 3 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Tagebuch - Diary
Die, die wissen, was Frauen wünschen ...
Eingestellt am 19. 12. 2003 23:41


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
poppins
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: May 2003

Werke: 12
Kommentare: 195
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um poppins eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Bremen, 5.12.2003

Sehr geehrte Damen und Herren,

als renommiertes Unternehmen der Elektro-Hausgeräte-Branche sind Sie sicherlich an persönlichen Erfahrungsberichten (auch kritischen Anmerkungen) Ihres Kundenkreises interessiert. Nun denn:

Am 14.10.2001 erwarb ich einen Geschirrspüler, das Modell ADP 903 ihres Hauses - damals ein Eröffnungs-Angebot eines neuen MultiMarktes am Ort. Da das Angebot wirklich außerordentlich günstig war, hatten wohl auch andere Menschen die Gunst der Stunde genutzt - kurzgesagt, die Geräte waren schon wenige Stunden nach der Eröffnung vergriffen. Mir wurde aber baldige Lieferung zugesichert, und so bezahlte ich im voraus und harrte freudig der versprochenen Lieferung in 14 Tagen.

Aus 14 Tagen wurden schließlich 8 Wochen - wie Sie bemerken werden, eine nicht unerhebliche Diskrepanz, also kein sehr glücklicher Beginn. Da aber Beziehungen zu derartigen Haushalts-Großgeräten im Allgemeinen auf langjährige Dauer ausgelegt sind (...und der Preis wie schon angemerkt ein wirklich SEHR günstiger gewesen war) - war ich geneigt, die paar Wochen Verzögerung schnell zu verzeihen. Das war Anfang Dezember 2001.

Seither versah der Spüler täglich seinen Dienst in erwarteter Spitzenqualität und zu vollster Zufriedenheit, derweil ich mich verstärkt meinen drei kleinen Kindern, meinem Ehemann und den anderen schönen Dingen des Lebens widmen konnte.
Das Handspülmittel verdichtete sich im Laufe der nun folgenden Monate zu Superkonzentrat, die Spülbürste setzte Staub an und die ausgelaugte Haut meiner Hände erholte sich von der Strapaze jahrelangen Spüldienstes. Das Bild einer glücklichen Familie.

Bis letzte Woche. Plötzlich und völlig unerwartet verweigerte der ADP 903 die Arbeit, nur knapp 24 Monate nach Dienstantritt, Hinterhältigerweise aber jenseits der damals noch üblichen zwölfmonatigen Garantiefrist. Ich bin tief erschüttert. DAS habe ich von einem Gerät Ihres Hauses nun wahrlich NICHT erwartet. Nur mal angemerkt und ohne Ihre Gefühle verletzen zu wollen: Seit fast 20 Jahren arbeitet eine kleine Waschmaschine der Konkurrenz ohne Fehl und Tadel für mich (...bisher ohne jede Reparaturnotwendigkeit!) - etwa in dieser Größenordnung lag meine Erwartungshaltung bezüglich der Haltbarkeit eines Ihrer Produkte. Sie selbst schreiben ja auch auf Ihrer Website:

"Unser Haus ist über die Grenzen Deutschlands hinaus seit Jahrzehnten für hochwertige und langlebige Haushaltsgeräte bekannt."

Nehmen Sie es mir nicht übel, aber diese Sätze decken sich NICHT mit meinen Erfahrungen.
Bisher kaufte ich Haushaltselektronik stets sehr markenbewusst ein. Nun nagt der Zweifel. Das Geld ist knapp, die Reparatur des Geschirrspülers - sollte sie sich denn lohnen und ich sie mir je leisten können - muss warten.
Glauben Sie nicht, ich hätte diesen Brief verfasst, um eine Flasche Gratis-Handspülmittel oder ähnliches abzustauben. Keineswegs. Irgendwo tief verschüttet unter dem nagenden Zweifel wispert ein zartes Stimmchen vom besonders guten Service bei Markenherstellern.
Es heißt, Sie wüssten, was Frauen wünschen... wissen Sie es wirklich?
Enttäuschen Sie mich bitte nicht!
- Nun ruft der Geschirrberg in der Küche, die Pause für meine vom Spülwasser aufgequollenen Hände ist vorüber -

Mit ebenso freundlichen, wie erwartungsvollen Grüssen,
Susanne J.

P.S.: ...auch mit einem Tiegel Handcreme oder einem Paar Gummihandschuhen ist mir nicht zu helfen, ich reagiere leider allergisch auf die Dinger...

*******************************

Falls Jemandem am 17.12.2003, so gegen 17.30 Uhr eine rötlich schimmernde Himmelserscheinung im Norden der Republik aufgefallen ist: das war die Reflexion meines Kopfes. Kurz nachdem mir der reizende Bauknecht-Servicetechniker – den die Firma auf mein herzzerreißendes Anschreiben hin kostenlos schickte – mitteilte, dass unser Wasserhahn kaputt sei. Und ohne Wasser hätte wohl auch der beste aller Geschirrspüler gewisse Probleme mit der Spültätigkeit. Recht hatte er.

War das peinlich.

__________________
Verschiebe nicht auf morgen, was auch bis übermorgen Zeit hat.
(Mark Twain)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


ChrisOChristy
Guest
Registriert: Not Yet

Hi Poppins,

zuerst dachte ich,
was soll diese Werbung hier,
dann wurde es interessant,
und zum Schluß
der Knaller.

Spitze !!!

Es grüßt Chris

Bearbeiten/Löschen    


poppins
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: May 2003

Werke: 12
Kommentare: 195
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um poppins eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo ChrisOChristy,

Danke für das Kompliment -

diese Episode erhält einen Ehrenplatz in meiner "Fettnäpfchen-die-ich-nicht-ausliess"-Kollektion.

... da hatte ich pingelig alle Siebchen gespült, Schläuche abgeschraubt & durchgepustet, aber einfach mal den Wasserhahn testweise ohne Schlauch aufzudrehen ... *ARGH*


Wieder was gelernt
__________________
Verschiebe nicht auf morgen, was auch bis übermorgen Zeit hat.
(Mark Twain)

Bearbeiten/Löschen    


Enza ost
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo poppins!

Nein, das ist ja wirklich saukomisch und spitze geschrieben!
Nur, hast Du Dich nicht in der Rubrik vergriffen? Sollte besser unter "Satire" anzutreffen sein und würde dort sicher auch mehr Beachtung finden!

Lieber Gruß von Enza ost

Bearbeiten/Löschen    


poppins
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: May 2003

Werke: 12
Kommentare: 195
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um poppins eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Enza ost,

Danke für das Lob - aber in der richtigen Rubrik ist das Ganze schon, denn es ist tatsächlich genau so passiert - Realsatire, könnte man sagen!

Aber mal sehen, vielleicht poste ich es später auch mal in der Humor&Satire-Ecke (und lösche es hier) - oder bitte einen Mod., es zu verschieben ...

++++++++++++
Das kommt davon.
Ich kann keinen Brief - sei er an die Behörde XYZ, sei er an liebe Freunde - ohne ellenlanges Rumgefeile wegschicken. Manchmal ganz schön anstrengende Macke. Und jetzt fällt mir nix Passendes als Dankes-und-zu-Kreuze-kriech-Brief an die B**knechte ein ... *seufz*
__________________
Verschiebe nicht auf morgen, was auch bis übermorgen Zeit hat.
(Mark Twain)

Bearbeiten/Löschen    


Schakim

Wird mal Schriftsteller

Registriert: Jan 2002

Werke: 3
Kommentare: 2501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Schakim eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo, poppins!

Das hast Du toll geschrieben! Du scheinst ein sehr humorvoller Mensch zu sein! Ich bin gespannt auf weitere Geschichten von Dir!

Viele Grüsse und schon jetzt alle guten Wünsche für das Jahr 2004!
Schakim
__________________
§§§> In jeder Knospe zeigt sich ein kleines Wunder beim Aufblühen <§§§

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Tagebuch - Diary Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!