Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92269
Momentan online:
404 Gäste und 7 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Die dreihundert Gedichte des Emilian Xarbo
Eingestellt am 30. 12. 2011 13:49


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Billy Bibbit
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Sep 2011

Werke: 12
Kommentare: 11
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Billy Bibbit eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Die dreihundert Gedichte des Emilian Xarbo
- zu Dicht (ER) Füllung -


I.
Die Tropfen auf der Fensterscheibe
konstruierten ein Bild von Magritte.
Keine einzige Fliege verlief sich auf dem Kuchen
und ein Geruch von Lustlosigkeit
brannte sich in den einen oder anderen Riechapparat.
Emilian Xarbo schlief nicht.
Franzosen sangen spanische Lieder,
eine Guillotine verrichtete nutzlose Dinge.

II.
Revolutionäre Parolen wurden von
den Häuserwänden gewaschen.
Ein kleiner Junge, namens Jakob, fand eine Kiste mit
Judensternen auf der alten Baustelle.
Hier entsteht ein Integrationszentrum.
Gaby schnitt sich die Pulsadern auf
und versuchte es verzweifelt den Passanten mitzuteilen.
Es regnete seit dreizehn Jahren.

III.
Viele Jahre später:
Ein Bauer erfindet eine Kürbis, der nicht spricht.
Emilian Xarbo schreibt einen Satz in
getrocknete Erde und
verzichtet beharrlich auf Anspruch.
Die früheren Landsertreffen werden in Frage gestellt
und Deutschland wird verhüllt.
Dreh dich nicht um, der Plumpssack geht herum.
Misstrauen wird Schulfach.

IV.
Hirtenbriefe als Wurfsendung.
Eröffnungsangebote, die man nicht ausschlagen kann.
Zwischen toten Ideen wird ein Buch gefunden.
Kein einziger Mensch liest es.
Man stellt es aus.
Hinter Panzerglas verbringt es unruhige Jahre.
Die Dreihundert Gedichte des Emilian Xarbo.
Zeitungen berichten, Kritiker positionieren sich
und Emilian wird Ehrenbürger von Kabul.
Ich entscheide mich für einen Beruf.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!