Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92269
Momentan online:
504 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Die schönste Sage über die Liebe
Eingestellt am 26. 06. 2001 00:00


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Feder
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2000

Werke: 413
Kommentare: 1763
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Feder eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil



Es gibt sehr viele alte Sagen.
Erzählungen mit sehr viel Sinn.
Während man liest, entstehen Fragen.
Die Antwort steht meist mittendrin.

Kennst du des Menschen weise Fibel?
Blassgold erscheint ihr Namenszug.
Man liest ihn, wie ein Kind die Bibel.
Bestaunt das längst vergessne Buch.

Die weise Lösung alter Welten.
Sie bleibt dem Leser nicht versagt.
Lässt man jetzt etwas Mystik gelten,
dann wird sie zeitgleich ausgepackt.

Hier zeigt sich Liebe aus Bestimmung.
Der Ratschlag: „Wage den Versuch!“
Lehre, nicht Glaube, nicht Gesinnung.
Es gibt ihn: diesen NABELBRUCH!

Ein Jeder von uns trägt die Narbe.
Man denkt, sie trennt vom Mutterleib.
Fast niemand weiß um ihre Gabe.
Sie trennt das Heute von der Zeit.

Entfernt vom Hier lädt sie zur Reise.
Zum Platz, wo jeder Mensch entsteht.
Begleiten wir sie auf die Weise,
dann ahnen wir, dass Liebe lebt!

„Mann und Frau sind „Eins“ gewesen!“
Man staunt, scheint es doch unbekannt!
„Sie sind noch Eins!“ steht dann zu lesen.
„Doch hier stets zwei – seelenverwandt!“

Gott schuf zwei Stück aus einem Herzen.
Dabei entstand das BAUCHGEFÜHL.
Doch es entstanden auch die Schmerzen,
weil man zur Welt soll und nicht will!

Was „Eins“ war soll in „Zweien“ wohnen.
Was sich „Eins“ fühlte, fühlt sich fremd.
Darum wird stets die Suche lohnen
zum „Halb“, das lebt, von uns getrennt!

Man sieht den Andern in den Träumen.
Man fühlt ihn stets, ist man auch fern.
Es gibt ihn, wird man immer meinen.
Man wünscht ihn her, wie einen Stern.

Durchs Bauchgefühl wird man ihn finden.
Am Ort, der längst vorher bestimmt.
Denn dort wird Angst in Liebe münden.
Am Fluss, aus dem die Weisheit trinkt.

Stets dann, wenn sie sich hier begegnen;
die Zwei, jetzt Eins – in jenen Stunden –
begreifen sie’s „Sternschnuppenregnen“.
Die Macht ....... aus Liebe hergefunden.


__________________
copyright by Feder______________________Die Dinge sind nie so, wie sie sind.Sie sind immer das,was man aus ihnen macht.*Jean Anouilh*http://www.feder-online.de

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Brigitte
Autorenanwärter
Registriert: Dec 2000

Werke: 98
Kommentare: 933
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Brigitte eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Feder,

finde, dies ist dir wieder sehr gut gelungen, dies alles so zu schreiben, das, glaub ich, kann man doch nur, wenn man glücklich ist...........

Liebe Grüsse und bis später
deine Brigitte

__________________
Brigitte

Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar.

Bearbeiten/Löschen    


Feder
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2000

Werke: 413
Kommentare: 1763
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Feder eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Brigitte,

ja! Anders geht's schlecht. Drum: du hast Recht !

Lb. Gruß,
deine Feder

Bearbeiten/Löschen    


Michael Wirth
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Mar 2001

Werke: 30
Kommentare: 135
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Michael Wirth eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Guten Morgen, mein Gegenstück!
Mein Bauchgefühl sagt mir heute, dass dies wieder mal ein wundervoller Tag wird. Ein Tag, an dem ich mich auf uns freuen darf. Ein Tag der Tage vom Rest unseres Alleinseins. Es ist schön, wenn alles paßt! Gell?

Ich liebe Dich!

Michael


__________________
Was nützt es, einem Engel die Flügel zu stutzen,
wenn er Gedichte schreibt.

Bearbeiten/Löschen    


Feder
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2000

Werke: 413
Kommentare: 1763
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Feder eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Ich mag Kalenderblätter, wenn sie fallen ...



Ja!
Es ist wunderbar!
SO, WIE DU !!!

Ein dicker Kuss!

Ansonsten bin ich sprachlos glücklich!
Kreuz den Tag im Kalender an. Auch in der Hinsicht wohl ein "seltenes" Ereignis!

Bearbeiten/Löschen    


Auryn
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Jun 2001

Werke: 34
Kommentare: 129
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Auryn eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo "goldene" Feder

Super, wieder mitten ins Herz getroffen.

Du hast das mit dem Reimen ziemlich gut
drauf. Schaff ich aber auch noch

Gruß Auryn

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!