Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92195
Momentan online:
280 Gäste und 19 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Die spät Gereifte
Eingestellt am 28. 04. 2003 12:05


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Platoya
Autorenanwärter
Registriert: Feb 2003

Werke: 17
Kommentare: 35
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Die Augen schwarz, entrückt und stumm
sitzt sie in ihrem Reich,
der Lauf der Welt um sie herum,
ist ihr unsäglich gleich.
Sie will sich nicht mit ihnen messen,
wie das geht hat sie lang vergessen.
Das Fenster ist ihr Tor zur Welt,
das sie stets weit geöffnet hält.
Nur mit der Tür hält sie es anders,
diese verschließt sie ganz besonders.
Was dort hinausführt, lässt sie kalt,
nur kurz ist stets ihr Aufenthalt
zwischen den munter Angepassten,
den Guten auch, und den Verhassten.
Ihr Ziel wird nie der Aufstieg sein,
ihr Horizont wär` eh zu klein
für weltliche Gelehrsamkeit
mit Umgangsform, Verlogenheit.
In selbst geschaffner Atmosphäre
durchläuft sie ihre eigne Lehre.
Viele Seiten Einsamkeit
Schreibt sie an ihn, der immer Zeit.
Tief beseelt scheint sie, sobald
sie ist mit ihm allein,
der einzig wahre Weggefährte
- kein Mensch kann treuer sein.
Er formt sich ganz nach ihr´ m Begehr´
- enttäuschen wird er nie!
Seine Hülle ist imaginär
- sein Geist ist Poesie.
Wenn Finsternis ins Fenster gleitet,
wird ihm ein Himmelbett bereitet.
Sacht legt sie sich dann neben ihn,
lässt seinen Geist durch ihren ziehn.
Zimmer, die sie nie betrat,
wird sie mit ihm begehen;
war´n sie ihr anfangs auch eher fremd,
jetzt will sie alle sehen.
Er macht die Seele übervoll,
lässt ihre Augen glänzen;
er passt sich ihrer Hülle an
- sie werden sich ergänzen.
Nie hat er ihr was abgeschlagen,
ihr treuer Freund seit Kindertagen.
Sie ist die Sanfte, spät gereifte,
die am Geschick vorbei gestreifte.









__________________
aus Verzweiflung glücklich

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Hallo Platoya,

ich kann nur sagen,
ein wunderbares Gedicht!!
Hatte es letztens schon aufgerufen, fand keine Worte und dachte..wart ich bis andermal, aber ich finde immer noch keine passenden.*smile*
Was mir auffält bei Dir...
die letzten zwei Zeilen bei Deinen Gedichten sind stets der "absolute Hammer"!

lG
schönes Wochenende
Stoffel

Bearbeiten/Löschen    


Platoya
Autorenanwärter
Registriert: Feb 2003

Werke: 17
Kommentare: 35
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Liebe Stoffel, ich bin gerührt, vielen Dank für dieses Kompliment, und das von Dir! - das macht mich stolz. Ja, manchmal ist es so, dass ich ein Gedicht sozusagen von hinten aufzäume; irgendwelche Worte schwirren mir durch den Kopf, zu denen ich mir schließlich eine kleine Geschichte ausdenke. Ich arbeite mich gewissermaßen zum Ende hin.

Auch Dir ein schönes Wochenende.

Platoya
__________________
aus Verzweiflung glücklich

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

He Du...!
"und das von Dir!"(????)

jetzt machst Du mich ziemlich verlegen.*smile*

Übrigens schreibe ich auf Deine beschriebene Art meine Geschichten. Und dann fülle ich.

Bis bald mal wieder
lG
Stoffel

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!