Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92225
Momentan online:
376 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Die zweite Hälfte
Eingestellt am 16. 04. 2002 22:59


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
antebear
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Apr 2002

Werke: 32
Kommentare: 45
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Ohne dich kann ich nicht leben...

Triffst du deine zweite Hälfte
So willst du sie nie wieder gehen lassen
Ihr seit füreinander bestimmt
Ausgeglichenheit, Wohlgefühl,
Die tiefe Zuneigung,
sagen, was der andere denkt
denken, was der andere sagt
lachen und weinen
Das Leben als eine helle, große, voller schöner Ereignisse geschehende Kugel zu sehen
Welche sich nur für euch beide dreht.
Das Funkeln in den Augen lieben
Die gegenseitige Nähe spüren
Auch wenn die andere Hälfte fehlt
Glücklich sein
Richtig glücklich sein

Doch was wenn die zweite Hälfte verloren geht?
Was, wenn ein Auto sie gerammt hat
Was, wenn das Flugzeug abgestürzt ist
Was, wenn eine Krankheit sie gehen lassen hat?

Nun stirbst du ganz langsam auch
Innerlich zerfrist es dich
Du weißt nicht, wohin mit deinen Gedanken
Dein Schmerz geht nie vorbei
Er quält dich
Und auch wenn du darüber redest:
Wenn du abends allein im Bett liegst,
fühlst du die Nähe deiner toten Hälfte
Du riechst den Geruch noch
Und würdest am Liebsten deine Arme ausstrecken
Doch dabei wirst du voller Schmerz entdecken
Dass du in deinem großen Bett völlig allein bist
Du sitzt in eurem Lieblingsklub
Und es bringt dich um
Du fängst an nichts mehr zu essen oder zu trinken
Du würdest an ihn denken,
Tag und Nacht
Und alles andere, kommt nicht an dich heran.
Langsam beginnst du in der Vergangenheit zu leben
Dieses Leben ist nicht lebenswert für dich, ohne deine Hälfte
Tagelang, Nächtelang verlässt du nicht deine Wohnung
Du fängst an zu Gott zu beten
Obwohl du nie religiös warst
Du beginnst mit einen Toten zu reden
In der Hoffnung,
Er würde antworten
Oder gar zurückkommen
Bekannte wollen dir helfen und dich aufmuntern
Doch du verweist sie
Es ist belanglos
Dein Leben ist belanglos
Am Ende findest du nur eine Lösung
Dein Tod
Deine Gedanken drehen sich nur noch darum
Und dieser Gedanke erscheint dir mehr und mehr sinnvoll
Nur der Tod bringt dich wieder zu ihm
Und du fasst diesen Entschluss zu sterben
Du stürzt dich vor einen Zug
Oder du springst von der Brücke
Vielleicht gibst du dir auch die Kugel
Doch wird das deine Schmerzen lindern?
Meinst du wirklich
Du kommst zu ihm und im Jenseits
Lebt ihr euer gemeinsames verlorenes Leben weiter?
Was wenn nach deinem Tod nichts mehr ist
Du bist weg
In ein paar Jahren wird sich kaum einer an dich erinnern
Und war es das dann wert?
Vielleicht




__________________
Gedichte spiegeln das Traurige und Schöne des Lebens wieder. Nur in ihnen steckt die Wahrheit..

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!