Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92261
Momentan online:
411 Gäste und 19 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
Dissonanzen & wo ist Fred
Eingestellt am 22. 05. 2008 00:18


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Milko
Autorenanwärter
Registriert: Nov 2006

Werke: 284
Kommentare: 1109
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Milko eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Dissonanzen

Heute gab ich mir den Stoß
Ab von dieser Welt
In meine Adern
Floss
Lange
Kein Blut

Aderlass
Sitzt da und wartet seelenruhig
Auf neue Ware

Im Wartesaal
Der Speiseküche
Lebt Kleinvieh auf und vermehrt sich rasch

Raschelt da am Handgelenk
Der kleine Fred
Weil er alles wollte
Nicht nach Hause durfte und weshalb sich niemand mehr nimmt als Fred selbst

Ist wohl klar
Zeitzeugen, gibt es dafür au mass) zuhauf
Fred wollte sich immer umdrehen und stolz auf alles Ver gangene sein
So vergaß er ganz
Ganz klar dafür zu sorgen

Keine Sorgen um die Riesterrente
Der bekommt sie bestimmt
Ein
Leben lang
Keine sorge
Volks für sorge n
Steht bereit

Mit nem Ranzen
Bei den Dissonanzen
Erste Etage Zimmer 106

Ziehen sie eine Nummer
Und warten auf
Aufruf
Mein Hirn ist voll
Mit Schwachsinn
Kleinstkram
Seelenverkäufer
Zieht sein Los
Niete

Das ist so als ob man seinen "Sechser schon abgeholt hat
Und immer noch auf den Lottogewinn wartet
Dissonanzen mit Zusatzzahl
aber
wo ist Fred?
__________________
gedachtDenn die Einen sind im DunkelnUnd die Andern sind im LichtUnd man siehet dieIm LichteDie im Dunkeln sieht man nichtBerthold Brecht

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


revilo
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2008

Werke: 85
Kommentare: 6812
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um revilo eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Ginsberg,

hier entsteht etwas Großes. Hier ensteht etwas Anderes. Klar, bedrückend und nicht überladen. Kein Wort zu viel, keine Silbe zu wenig.Gerne gelesen von revilo

Bearbeiten/Löschen    


3 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!