Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92210
Momentan online:
225 Gäste und 6 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Doch geirrt
Eingestellt am 04. 05. 2002 21:55


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Thomas Kehrer
Hobbydichter
Registriert: May 2002

Werke: 2
Kommentare: 3
Die besten Werke
 
Email senden
Profil


Du machst mich sprachlos
und beflügelst meine Worte.
Trittst mir so einfach in den Weg,
um mir die Tür zu öffnen.

Wirfst mich, aus meiner schönen geraden Bahn,
um mich in deine Aufzunehmen.
Ich gebe mich,
um in dir aufzugehen.

Doch du weist mich ab
und ich sehe.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Sanne Benz
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Thomas,
ein bedeutungsvoller Moment..wenn ein Mensch,der Bedeutung hat..ins Leben platzt und alles anders wird..
Die erste gefällt mir..

Für die zweite nur mal so ne Anregung,wenn genehm..nur ein gedanke..

"Wirfst mich aus gerader (meiner) Bahn(denn das wäre schon gewaltig genug,auch ohne "schönen")und leitest mich auf deine.

"Ich gebe mich..um in dir aufzugehen"
das versteh ich nicht ganz.:-)
WAS gibts Du Dich?

lG
Sanne

Bearbeiten/Löschen    


Thomas Kehrer
Hobbydichter
Registriert: May 2002

Werke: 2
Kommentare: 3
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Danke für die Ideen

Die Anregungen sind gut. Ich verstehe bloß die Frage nicht ganz. Wenn du das mal ein wenig anders ausdrücken kannst, möchte ich gerne antworten.

Bearbeiten/Löschen    


Sanne Benz
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Thomas,
fein..das es ok ist..
Naja,ich versteh nicht ganz was DU meinst mit:
"Ich gebe mich.."
WAS gibst Du Dich?
Gibts Du Dich HIN?

lG
Sanne

Bearbeiten/Löschen    


Thomas Kehrer
Hobbydichter
Registriert: May 2002

Werke: 2
Kommentare: 3
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Ach so,

ja, ich denke ich gebe mich hin trifft es gut.

Bearbeiten/Löschen    


Sanne Benz
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Thomas,
das unten ist mal das,was ICH daraus lese..also meine Interpretation..
Ich hab Dich schon verstanden..denke ich mal.
Ist eine gute Idee..wie gesagt,die erste gefällt mir sehr.
"meiner schönen geraden"..mei,denke mal..es ist schon prägnant,wenn einer einen einfach "aus der Bahn" nimmt..wirft..
das "schönen"..das könnt man sich denken..

"Du machst mich sprachlos,
beflügelst meine Worte.
Trittst mir so einfach in den Weg,
um mir die Tür zu öffnen.

Wirfst mich aus meiner Bahn,
umleitest hin zu Deiner.
Ich gehe mit Dir weiter,
um darin aufzugehen."

lG
Sanne

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!