Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
141 Gäste und 3 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Doch wo es mich am meisten juckt
Eingestellt am 03. 11. 2003 18:18


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Marcus Richter
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 73
Kommentare: 552
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Marcus Richter eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Es gibt so manchen kleinen Ort,
da juckt es mich in einem fort.
Da muss ich kratzen, grabbeln, reiben
Und kann den Juckreiz dort
Doch nur mit dem Verstand vertreiben.

Das sag ich euch, mich juckts auch von den Weibern.
Die machen mich ganz wild.
Mein Blick verliert sich auch an Leibern,
Die euch nicht passen in das Sch├Ânheitsbild.
Da hab ich kein Problem,
mir auch die dicksten Weiber anzusehen.
Die kleinen, feisten Katzen
K├Ânnen Nachts so manche Stelle besser kratzen.


Doch wo es mich am meisten juckt,
hat noch kein Weibsbild hingeguckt.
Sie streicheln z├Ąrtlich mein Gesicht:
Ihr sch├Ânen Fraun – Da juckt es nicht!

Ja, den Herren vom Gericht,
denen wollt ich schon einmal die Stelle weisen
wo┬┤s mir am Juckreiz oft gebricht.
Doch schlug man mir die H├Ąnde da in Eisen.
Da hatt ich kein Problem,
Mich f├╝r die Herren umzudrehen.
So mancher wohl erkannte,
wo┬┤s mir da am meisten brannte.

Denn wo es mich am meisten juckt,
Hat noch kein Richter hingeguckt
Sie schrien: Ich sei hier vor Gericht!
Ihr werten Herrn – das juckt mich nicht.

Ach ja, mich juckt es schon so manches Mal.
Und manchem juckt es auch an mir.
Ein jeder Knecht wird seinem Herren dann zur Qual,
Wenn er ihm vollsaut das Quartier.
Doch hab ich damit kein Problem
Und w├╝rde auch am liebsten gehen
Wenn nicht hier so manche Stelle w├Ąr entz├╝ndet
Und wo w├Ąrt ihr, wenn niemand von der Stelle k├╝ndet?

Denn wo es mich am meisten juckt,
Hab ich noch niemals hingeguckt.
Was st├Ârt mich auch MEIN Hinterhaus?
Ich hab noch niemals in den Wind gespuckt

Und gehe immer grade aus.

__________________
"Ein Wort aufs Papier und wir haben das Drama."
Durs Gr├╝nbein

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


GabiSils
???
Registriert: Mar 2002

Werke: 1
Kommentare: 1405
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um GabiSils eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Marcus,

eine feinsinnige Moritat ├╝ber ein gar nicht so feines Thema - Klasse!

Hier :

>> Da hat ich kein Problem <<

w├Ąre "hatt'" richtiger.

Gru├č,
Gabi

Bearbeiten/Löschen    


lapismont
Foren-Redakteur
H├Ąufig gelesener Autor

Registriert: Jul 2001

Werke: 223
Kommentare: 7558
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um lapismont eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Marcus,

jetzt haust Du uns den Villon aber kr├Ąftig um die Backen!

Liest sich aber deftig gut!

cu
lap


__________________
Kunst passiert.

Bearbeiten/Löschen    


Marcus Richter
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 73
Kommentare: 552
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Marcus Richter eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Danke f├╝r den schnellen Hinweis, Gabi.
Taj, manchmal juckt es einem eben selber. Ich kann den B├╝rokraten etc. vielleicht nicht meinen Hintern zeigen. Aber dar├╝ber zu schreiben soll ja nicht verboten sein.

Ach, mich juckts jetzt schon ne ganze Weile in den Fingern.

Gruss, Marcus
__________________
"Ein Wort aufs Papier und wir haben das Drama."
Durs Gr├╝nbein

Bearbeiten/Löschen    


Marcus Richter
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 73
Kommentare: 552
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Marcus Richter eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi lap,
meinst du, ich treff Villons "Deftigkeit" schon zu sehr? Ich meine, ich bin zwar durch ihn drauf gekommen, hab mir aber in letzter extra nichts von ihm durchgelesen, damit ich eine eigene Interpretation entwickeln kann, die sich nicht zu nah ans Original anlehnt.

Man muss da immer vorsichtig sein, schon allein, weil man nicht jemand anders sein will.

Gruss Marcus
__________________
"Ein Wort aufs Papier und wir haben das Drama."
Durs Gr├╝nbein

Bearbeiten/Löschen    


2 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!