Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
415 Gäste und 9 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Driften
Eingestellt am 27. 12. 2004 14:42


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
chinaski
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Oct 2002

Werke: 13
Kommentare: 15
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Driften

Driften ist ein feines Wort,
es trägt die Seele von Ort zu Ort.
Doch wird das Driften Wankelmut,
dann sei man besser auf der Hut!

__________________
Ersparen wir uns doch den transzendentalen Quatsch, wenn das Ganze so eindeutig wie ein Kinnhaken ist. (Ludwig Wittgenstein)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo,

hm..."driften"..
Ich benutze es im Sinne von "abschweifen". Ist das verkehrt?

Nun,ob es nun ein "feines" Wort(Begriff) ist...keine Ahnung.
Ob man es in Verbindung zu "Wankelmut" nennen kann, auch keine Ahnung.
WER soll dann "auf der Hut" sein? Der, den es betrifft, der "driftet", oder der im Umfeld.

Mir ist der Text hier zu...hm..allgemein, weiträumig gehalten.
Nur mein Empfinden.

Die Bewertung von "8" verstehe ich hier nicht. (weil ich mir grad mal etwas mehr Kopf drüber mach,was Bewertungen und den Werter angeht)

Gutes Neues Jahr
lG
Stoffel

Bearbeiten/Löschen    


chinaski
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Oct 2002

Werke: 13
Kommentare: 15
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Also Stoffel...

Gebe dir generell recht mit den Bewertungen. Ist nicht immer nachvollziehrbar, vor allem weil hier ein Stil hoch bewertet wird, der abgekupfert wird. Manche Sachen sind aber wirklich gut.
"Driften" verstehe ich hier im Sinne von "sich treiben lassen". Dies assoziert bei mir jedenfalls "auf Interessantes und Neues im Leben zu stoßen". Aber aus diesem "Driften" kann auch schnell eine Marotte werden, d.h. es schlägt um in "Wankelmut". Das alles kann in wenigen Augenblicken, d.h. in Sekunden, einem Menschen widerfahren.
Ob die Bewertung gerechtfertigt ist weiß ich nicht, ist eigentlich auch egal. Aber wenn der Sinn hier nicht deutlich spürbar wird, dann wäre das Gedicht vielleicht echt nur mäßig. Aber selbst das sagt ja nicht viel aus..

Grüße
__________________
Ersparen wir uns doch den transzendentalen Quatsch, wenn das Ganze so eindeutig wie ein Kinnhaken ist. (Ludwig Wittgenstein)

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

ich versteh schon ganz gut.
Auch was das "driften" angeht. Auch dieses hab ich mior gedacht bei dem Begriff.
Es ist ein Text, denke ich, kein Gedicht. Egal.
Mir fehlt einfach die Essenz, die Aussage, irgendwas prägnates. Das, wo viele andere suchen nach Worten,Zeilen, etc.Es versuchen in ganze "GEDICHTE" zu packen.
Und da wieder mal das Thema wieder aktuell war, was Bewertungen angeht, hab ich hier eine "8" nicht nachvollziehen können.
Aber nur meine eigene bescheidene Meinung und Empfinden.*smile*

Ich für mich würd sagen...weiter so, ausbauen, weiter üben und arbeiten.
Das ist nur meine Meinung. Andre können gerne ein Meisterwerk drin erkennen. Weil es passt. Sie ihre eigene! Interpretation haben.

Ok...arbeiten wir weiter an unseren Texten...
es soll Spass machen. Das ists glaub ich.

lG
Gutes Neues
Sanne

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!