Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92274
Momentan online:
418 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Dritte Jahreszeit
Eingestellt am 17. 10. 2004 09:58


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Algernon Moncrief
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Oct 2004

Werke: 13
Kommentare: 40
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Algernon Moncrief eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Dritte Jahreszeit

Herbstlaub fÀllt durch traumlose NÀchte.
Bleibt unbeachtet zurĂŒck
Auf vergessenen Kieswegen.

Noch stehen die BĂ€ume in gelbrotem Kleid
Und sprechen von Wachstum und FĂŒlle.

Doch zeichnet sich ab am felsgrauen Himmel
Bereits jener Sturm,
Mit dem sich zerstreuen BlÀtter und Hoffnung
FĂŒr dieses Jahr.

Nebel kriecht mit geduldigen Schwaden
Über MorgentaufĂ€den
Und schluckt Stimmen und Schritte,
Sich sehnend nach ZĂ€rtlichkeit.

Fröstelnd jenseits gemÀhter Kornfelder,
Steht vor einer verschlossenen TĂŒre einsam
Ein Mensch.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Denschie
Guest
Registriert: Not Yet

Hey Algernon,
das finde ich mal ein schönes Herbstgedicht!
In der ersten Strophe ist "unbeachtet" und
"vergessen" fĂŒr mein Empfinden doppelt.
Gruß,
Denschie

Bearbeiten/Löschen    


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

gelungen......

Ich schließe mich gerne meiner Vorrednerin an - ein sehr melancholisches, zartes, einfach wundervolles Herbstgedicht,
mit einem sehr schlichten jedoch beeindruckenden Ende!!!

Liebe GrĂŒĂŸe
von Klopfstock

Bearbeiten/Löschen    


Algernon Moncrief
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Oct 2004

Werke: 13
Kommentare: 40
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Algernon Moncrief eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo,

Also erstmal Danke euch beiden fĂŒr die Bewertungen. *rotwerd*
@Denschie: Stimmt das mit dem "unbeachtet", ich brauch das aber aus rhythmischen GrĂŒnden und mir ist ausser "ungesehen" als Alternative nichts passenderes eingefallen .

GrĂŒĂŸe

Florian
__________________
"Die Wahrheit ist selten rein und niemals einfach." (Oscar Wilde)

Bearbeiten/Löschen    


huwawa
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 89
Kommentare: 233
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um huwawa eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hallo

also ich kenne mich ja mit diesen freien rhythmen nicht so gut aus, aber der 3. Absatz etwa wirkt mit seinen "verdrehungen" auf mich irgendwie geschraubt:

Doch zeichnet sich ab am felsgrauen Himmel
Bereits jener Sturm,
Mit dem sich zerstreuen BlÀtter und Hoffnung
FĂŒr dieses Jahr.

spricht etwas gegen:

"Doch am felsgrauen Himmel zeichnet sich bereits
jener Sturm ab,
mit dem sich BlÀtter und Hoffnung zerstreuen
FĂŒr dieses Jahr"

ist das zu unpoetisch?

mit dem sich nach zÀrtlichkeit sehnendem nebel kann ich auch nicht recht viel anfangen. ausserordentlich gut gefÀllt aber auch mir das in einer schlichten sprödheit geradezu "gemalte" ende des gedichtes.

deine meinung und auch die von denschie und klopfstock wĂŒrde mich interessieren.

liebe grĂŒĂŸe huwawa

__________________
manchmal sind die anderen klĂŒger als man(n) selbst...denkt

Bearbeiten/Löschen    


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo, Huwawa,
obwohl gleich vom Inhalt, ist Deine Version sachlicher -
prosaischer. Warum? Algemons Version hat eine schönere
Melodie. Deine ist spröder - sie hat kaum Melodie.
Und Melodie ist fĂŒr mich ein sehr wichtiger Bestandteil
eines Gedichtes - nebst Inhalt natĂŒrlich
Mit dem "Nebel" könnte man so etwas wie Seelen umschreiben -
Verstorbene, die sich nach einem "Behalten in der Erinnerung sehnen".....

Dir eine Gute Nacht
von Klopfstock

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!