Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
207 Gäste und 6 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Du!
Eingestellt am 10. 01. 2004 22:00


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Namenia
Autorenanwärter
Registriert: Jan 2004

Werke: 9
Kommentare: 5
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Namenia eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hast dich in mich eingeschlichen
Heimlich, leise, über Nacht
Hast dir einen Weg gebahnt,
zielgewiss durchs dunkle Dickicht
bis du fandest,
was dich pochend lockte.

Du als einzger hast den Code gekannt
Der die Barrieren um mein Herz gelöst,
als hätten sie nie existiert,
hast dich dort eingerichtet,
Platz genommen,
wärmst,
beleuchtest es
in dunkler Nacht.
Gabst ihm den Rhythmus
deines Herzens,
dass die beiden nun synchron
im Gleichtakt schlagen,
immerfort.

Bist in die Höhlen
meiner Seele
abgestiegen,
ohne Furcht vor all den
Spitzen
bizarrer Stalagmiten,
die dort
in den Nischen lauern
und oft dunkle
Schatten werfen,
tauchtest ein in ihre Wasser,
die sich gereinigt glitzernd
nun in deinem Lichte brechen.

Hast tausend Pfade schon
auf meine Haut gezeichnet,
durch deine Hände,
Zunge,
eingebrannt.
Spüre jeden Mikrometer,
den du einmal
hast erwandert,
dürstend, süchtig gar
nach deiner Wiederkehr.
Niemals, niemals
werd ich satt von dir!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Echoloch
???
Registriert: Nov 2003

Werke: 15
Kommentare: 83
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Echoloch eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Namenia, die erste Strophe hat mich gefesselt, deshalb habe ich weiter gelesen. Ich finde das Gedicht sehr authentisch und liebevoll. Allerdings triffst Du meiner Ansicht nach ab der zweiten Strophe keinen Rhythmus mehr.
Wenn man bei einem Gedicht die Zeilenumbrüche rausnehmen könnte und schon einen Prosatext hat, stimmt in der Regel etwas nicht. Ich persönlich fände es schöner, wenn die Zeilen länger, also nicht so viele Umbrüche da wären.
Deine Bilder allerdings beeindrucken mich.

LG Maja
__________________
Leben ist das, was passiert, während Du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.
www.echoloch.de

Bearbeiten/Löschen    


Namenia
Autorenanwärter
Registriert: Jan 2004

Werke: 9
Kommentare: 5
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Namenia eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Maja,

lieben Dank für deine Kritik. Bin ja schonmal froh und stolz, dass du auch eine Menge Lob für meine Zeilen findest, das ist mehr als ich erwarten kann :-)! Dass es sich nicht um ein "richtiges" Gedicht handelt, mag sein. Allerdings ist es bei mir so, dass das Schreiben impulsiv und intuitiv erfolgt und eher eine heuristisch/kathartische Funktion hat. Wenn dabei etwas Lesbares herauskommt, bin ich schon zufrieden. Ich feile dann vielleicht noch ein wenig, aber ich bin nicht der Typ, der dann noch länger "bastelt", bis das Gedicht auch eine richtige Form hat. Aber vielleicht sollte ich es wirklich mal in Angriff nehmen, meine "Werke" intensiver zu reflektieren und zu überarbeiten. Danke für die Anregung!

LG Antje

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!