Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92249
Momentan online:
418 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Du bist...
Eingestellt am 01. 03. 2004 14:23


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Valentine
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Feb 2004

Werke: 27
Kommentare: 40
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Valentine eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Du bist...

... die Nuss in meiner Schokolade
... meine Sonne in der Nacht
... die hei├česte Temperatur auf meinem Thermometer
... die Rose in meinem Garten
... die Kerze auf meiner Geburtstagstorte
... das wertvollste Buch in meiner B├╝cherei
... das G├Ąnsebl├╝mchen auf einer gr├╝nen Wiese
... die gelbe Wand zwischen wei├čen W├Ąnden
... der hellste Stern am Himmel
... der zweite Fahrer f├╝r mein Tandem
... die Festplatte f├╝r meinen PC
... die Mine f├╝r meinen Bleistift
... der Zeiger f├╝r meine Uhr
... mein Licht im Dunkeln
... die Frikadelle in meinem Hamburger
... das Dach von meinem Cabrio
... der Refrain in meinem Lieblingslied
... Balsam f├╝r meine Seele
... das Schwarz auf meinem Wei├č
... die Sch├Ąfchenwolke an meinem Himmel
... der hellste Strahl f├╝r meine Sonne
... der Fisch in meinem Aquarium
... das Cover f├╝r mein Buch
... die sch├Ânste Sehensw├╝rdigkeit in meiner Stadt
... die Muschel an meinem Strand
... die Lakritzschnecke in meinen Gummib├Ąrchen
... das zweite Bein f├╝r meine Hose
... der Milchschaum auf meinem Cappuccino
... die Pointe in meinem Witz
... das Gel├Ąnder f├╝r meine Treppe
... die Eisblume an meiner Fensterscheibe
... Sonnencreme f├╝r meine Haut
... der Reim in meinem Gedicht
... die Bedienung f├╝r meinen Fernseher
... das Tor in meinem Fu├čballspiel
... der Docht in meiner Kerze
... die Vase f├╝r meinen Blumenstrau├č
... die Spitze an meinem Kirchturm
... der Lack f├╝r meine N├Ągel
... das gr├╝nste Blatt an meinem Baum
... die Zahnpasta f├╝r meine B├╝rste
... die Haltestelle f├╝r meine Stra├čenbahn
... das Dressing f├╝r meinen Salat
... die Kirsche in meinem Mon Ch├ęri
... mein Partner im Kinop├Ąrchensitz
... der Ball f├╝r meinen Minigolfschl├Ąger
... das Lametta f├╝r meinen Weihnachtsbaum
... der sch├Ânste Funke im Feuerwerk
... der Schn├╝rsenkel f├╝r meine Schuhe
... das Wasser f├╝r meinen Brunnen
... die Schokolade in meinem Stracciatella-Eis
... die Tusche f├╝r meine Wimpern
... das Taschentuch f├╝r meinen Schnupfen
... die Pesto f├╝r meine Pasta
... die Glut f├╝r mein Feuer
... der Asphalt auf meiner Stra├če
... der einzige Baum in meinem Wald
... die T├╝r zu meinem Haus
... die Schaukel auf meinem Spielplatz
... der Sand f├╝r meine Burg
... der Antrieb f├╝r mein Motorboot
... das Wasser f├╝r meinen Fall
... der Souffleur in meinem Theaterst├╝ck
... die Lehne an meinem Stuhl
... die Fl├╝gel f├╝r mein Flugzeug
... das @ f├╝r meine mail
... die Seife f├╝r meine Blasen
... die Perle in meiner Auster
... die Signatur f├╝r mein Buch
... das Mineral f├╝r mein Wasser
... das Salz in meiner Suppe
... die Rastst├Ątte an meiner Autobahn
... der -k├Ânig in meinem Kartenspiel
... der weltbeste Vati f├╝r unser Murmeltier
... das Licht in meinem Leuchtturm
... die Pampel f├╝r meine Muse
... der Tiger f├╝r meine Ente
... das Dach f├╝r mein Haus
... der Korken auf meiner Sektflasche
... das ├ľl f├╝r meine Lampe
... das Kissen f├╝r meine Decke
... die Sahne auf meinem Erdbeerkuchen
... der Rahmen f├╝r mein Bild
... der Punkt auf meinem i
... das Licht in meinem (unserem!) K├╝hlschrank
... die Tinte f├╝r meinen F├╝ller
... das wichtigste Teil in meinem Puzzle
... der Pfeil f├╝r meinen Bogen
... das Gr├╝n an meiner Ampel
... der Fels in meiner Brandung
... das Minus zu meinem Plus
... der Huf zu meinem Eisen
... meine Oase in der W├╝ste
... der K├Ânig in meinem Schachspiel
... die Luft f├╝r meine Pumpe
... mein Schirm im Regen
... mein Joker im Quiz
... die Reling an meinem Schiff
... der Wind f├╝r meine Segel
... der Tee in meinem Beutel
... das Ying zu meinem Yang
... der Berg zu meinem Tal
... das Salz auf meiner Brezel
... der Liebesapfel in meiner Obstschale
... der Duft f├╝r mein Parfum



... das „ich“ zu meinem „ich“


du bist...
... alles f├╝r mich...

__________________
"War das nicht typisch? Kaum ging es um Frauen oder etwas Weibliches, schon war das Lexikon so nichts sagend wie ein Mondkrater. Ob irgendein M├Ąnnerverein die Lexika zensierte?" (Jostein Gaarder, Sophies Welt)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10342
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
MannoMann

Hallo Valentine,

Du wirst nicht ohne ihn auskommen k├Ânnen! Soll ich Dich begl├╝ckw├╝nschen oder Dir mein Mitgef├╝hl aussprechen? Unabh├Ąngigkeit ist n├Ąmlich auch etwas Wundersch├Ânes.

Das Gedicht selbst ist nat├╝rlich kein Gedicht sondern eine Aufz├Ąhlung, aber die F├╝lle der genannten Dinge ist dann doch beeindruckend, und da Du es in dieses Forum gestellt hast, kann man es mit einem Augenzwinkern lesen, und dann gef├Ąlltes mir doch ganz gut.

Liebe Gr├╝├če Vera-Lena


__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Herr M├╝ller
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2003

Werke: 168
Kommentare: 1409
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Herr M├╝ller eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Valentine, f├╝r Dich scheint jeder Tag ein Valentinstag zu sein Dein Liebster muss aber auch Geduld haben bei Deiner Liebeserkl├Ąrung Eine sch├Âne Fleissarbeit.

Herr M├╝ller w├╝nscht Dir einen sch├Ânen Abend



__________________
Wer das Wort sucht, wird den Reim ernten.

Bearbeiten/Löschen    


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

"Wenn ich all das f├╝r dich sein soll - ja, wo bleibe ich
dann noch???" - das m├╝├čte sich dieser arme Mann doch
eigentlich fragen. Lange h├Ąlt er diesen Stress wohl doch nicht aus, denn all das sein zu m├╝ssen, ist Stress ohne Ende. Aber da wir hier in Humor sind, meinst Du das wohl mit einem Augenzwinkern....la├č ihm noch Luft zum Atmen

In diesem Sinne, liebe Valentine
auf weiteres humorvolles Schreiben
Klopfstock
lieb gr├╝├čend

Bearbeiten/Löschen    


Valentine
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Feb 2004

Werke: 27
Kommentare: 40
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Valentine eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
:-)

Hallo ihr, die ihr auf mein "Gedicht" (oder was auch immer es ist) geantwortet habt -

ich denke, derjenige, dem ich das geschrieben habe, wird das Ganze schon zu deuten wissen... Und soooo Ernst ist es dann auch nicht zu nehmen! ;-)

Aber vielen Dank f├╝r eure Kommentare!

LG Valentine
__________________
"War das nicht typisch? Kaum ging es um Frauen oder etwas Weibliches, schon war das Lexikon so nichts sagend wie ein Mondkrater. Ob irgendein M├Ąnnerverein die Lexika zensierte?" (Jostein Gaarder, Sophies Welt)

Bearbeiten/Löschen    


Harald
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Valentine!

Derjenige, f├╝r den Du das geschrieben hast, hat allerhand an Dir herum zu deuteln. (Ich beneide ihn.) An seiner Stelle bedenklich stimmen w├╝rde mich eventuell der Schluss:
ÔÇ×Du bist ... der Duft f├╝r mein ParfumÔÇť?! Wie leicht verfl├╝chtigt sich so etwas.

Was ist der Gl├╝ckliche von Beruf? Gemischtwarenh├Ąndler? Nein, Scherz beiseite ÔÇô es w├╝rde, glaube ich, Deinem Gedicht gut tun, wenn die Aufz├Ąhlung stark verk├╝rzt, d.h. konzentriert w├Ąre und vielleicht am Schluss ein Reim einflie├čt. Etwa so:

Du bist...

... meine Sonne in der Nacht
... die Rose in meinem Garten
... die Glut f├╝r mein Feuer
... das Licht in meinem Leuchtturm
... das ├ľl f├╝r meine Lampe
... das Kissen f├╝r meine Decke
... der Fels in meiner Brandung
... der K├Ânig in meinem Schachspiel
... der Wind f├╝r meine Segel
... das Ying zu meinem Yang
... der Berg zu meinem Tal

Du bist...
... das ÔÇ×ichÔÇť zu meinem ÔÇ×ichÔÇť,
du bist...
... die ganze Welt f├╝r mich...

*

Oder so ├Ąhnlich.

Liebe Gr├╝├če
Harald

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!