Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
279 Gäste und 5 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzgeschichten
Du machst mich nervös!
Eingestellt am 11. 06. 2001 20:45


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Kyra
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Mar 2001

Werke: 64
Kommentare: 74
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Wawas Mutter hat in ihrem Zimmer einen kleinen Elektrokocher.
Wenn sie vergisst ihn auszuschalten, beginnt die grauschwarze Platte zu glühen. Wawa liebt es einen Finger so nah wie möglich dieser Hitze zu nähern. Sehr behutsam ertastet sie den Punkt, den ihre Haut noch ertragen kann - dessen Überschreiten aber sofort Schmerz bedeutet. Es ist ein Spiel um winzige Distanzen, die Mitte der Platte ist heißer als der Rand. Wawa lernt den Bogen den ihr Finger beschreiben muss, wenn er über das ganze glühende Feld wandert. Eine Linie die sie ohne zu zucken bewältigen muss. Auch die Geschwindigkeit spielt eine Rolle, fährt der Finger rasch über die Hitze, konnte sie ihn dicht über der Platte lassen. Die höchste Kunst war es, eine unendlich langsame sanfte Kurve zu beschreiben.
Wawas Mutter mag dieses Spiel nicht, sie sagt ihr sie solle sofort damit aufhören.
Nur noch ein letztes Mal…
Wawa bemerkt nicht, dass ihre Mutter hinter ihr steht. Plötzlich packt sie Wawas Finger und drückt ihn einen kurzen Augenblick auf die Platte. Der Schmerz lässt Wawa aufschreien. Verständnislos sieht sie ihre Mutter an, warum hatte sie das getan? Wawa wusste doch dass die Herdplatte heiß ist, dass man sich verbrennen kann - was sollte sie daraus lernen?
Schluchzend, den Finger weit abgespreizt, fragte sie ihre Mutter, „Warum?“
„Du hast mich nervös gemacht“


Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


ElsaLaska
Guest
Registriert: Not Yet

hallo kyra,
für alle, die sich nach sebastian auf eine wiederum wawa-freie geschichte gefreut haben, (ich gehöre nicht dazu;-), oder für solche, die sowieso nur wawa sachen von dir lesen möchten, solltest du aber obendrüber kennzeichnen, dass es eine wawa-geschichte wird;-)
das spiel kenne ich gut, gottseidank hatte ich nicht so eine saublöde mutter (entschuldigung!). was hat deine mutter eigentlich getan, wenn du geschrieen hast wie am spiess, wenn sie bei sowas schon nervös wird?*kopfschüttel*
zur kritik: am besten hat mir die knappe, kurze, episodenhafte form gefallen, jetzt nicht falsch verstehen, im zusammenhang mit diesem text macht die kürze wirklich die würze aus!
aber weisst du, der letzte satz, sozusagen die moral von der geschicht, der hat mich irgendwie gestört, der klang so ein bischen angepappt, hast du dafür ne andere alternative parat? vielleicht empfinde ich auch nur dieses "sollte..." und dann "bekäme" als ein wenig gekünstelt, könnte sein...
es grüsst dich
elsa

Bearbeiten/Löschen    


Kyra
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Mar 2001

Werke: 64
Kommentare: 74
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

ich habe den letzte Satz gestrichen..

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Kurzgeschichten Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!