Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92193
Momentan online:
126 Gäste und 5 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Du rettest DIch
Eingestellt am 28. 03. 2006 14:04


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
SuracI
Festzeitungsschreiber
Registriert: Jan 2004

Werke: 54
Kommentare: 88
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um SuracI eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Nach einer langen Pause, in der ich Kreativität überwiegend in Komposition gesteckt habe, mal wieder ein Gedicht von mir

Du rettest Dich

Du rettest Dich, indem Du schweigst,
Indem Du keine Regung zeigst.
Indem Du mir Dein Herz verschließt
Und Amors Pfeile nie verschießt.

Du flüchtest Dich in vage Worte,
Und öffnest minimal die Pforte,
Damit die Wahrheit ich nicht sehe,
Die wahre Absicht nicht verstehe.

Du versteckst Dich nur vor mir
Zeigst mir keinen Hauch von Dir
Willst mich weder seh’n noch sprechen,
Möchtest unsre Freundschaft brechen.

Nun steh ich ganz alleine hier,
Es bleibt mir nur der Traum von Dir.
Du bleibst, von Wind und Zeit verweht,
Die schemenhafte Frau, die geht.

Doch Amors Pfeil steckt tief in mir,
Schon lange abgeschickt von Dir,
Hat Brust und Herz in mir durchbohrt
Dann lachtest Du und gingst hinfort.

Im Geiste lächelst Du mich an
Und sagst, dass nicht verweilen kann,
Ein Mensch, der mich im Innern liebt,
Doch keiner Zukunft Hoffnung gibt.

12.03.06 by MJ

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!