Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
262 Gäste und 6 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Du sagst
Eingestellt am 06. 07. 2001 20:17


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Sternschnuppe
Hobbydichter
Registriert: Apr 2001

Werke: 17
Kommentare: 38
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Du sagst
wir hätten uns gemeinsam dafür entschieden
Hast du mich jemals nach meiner Meinung gefragt?

Du sagst
es hätte auf diese Weise gar nicht funktionieren können
Hast du es jemals probiert?

Du sagst
jeder bräuche nun mehr Zeit für sich
Hast du dir jemals zu viel Zeit für uns genommen?

...
Warum sagst immer DU alles?
__________________
"Die wichtigste Stunde
ist immer die Gegenwart.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Lady Darkover
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Jun 2001

Werke: 113
Kommentare: 215
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Lady Darkover eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
guckt mitfühlend

Hallo Sternschnuppe,

das hört sich nach einem verzweifelten Hilferuf an. Der Griff nach dem letzten Strohhalm. Gespräche scheinen gescheitert zu sein, da sie nur eingleisig verlaufen (es hört niemand richtig zu).Sehr schön ausgedrückt.

Liebe Grüße Lady Darkover
__________________
Ich bitte um eure Meinung zum Text.

Bearbeiten/Löschen    


Sternschnuppe
Hobbydichter
Registriert: Apr 2001

Werke: 17
Kommentare: 38
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Lady
Ja, leider konnte ich nicht mehr viel zum Entscheid beitragen. Ich habe ihn über alles geliebt (und tue es noch immer), sah in ihm seit langem endlich ein warmer, rettender Sonnenstrahl. 15 Monate ging unser Märchen, mit vielen Ups and Downs und na ja, gegen den Schluss glich unsere Beziehung eher einer Achterbahn mit mehr Fahrten nach unten als umgekehrt. Wir beide merkten, dass es nicht mehr so war, wie am Anfang. Alles wurde immer mehr zum Alltag, war nicht mehr dieses Besondere, wie es sein sollte. Ich glaube, auch er hat die Veränderung gesehen und sie tat ihm wie auch mir ziemlich weh. Plötzlich an dem Punkt angekommen zu sein, in dem man sich entscheiden muss, ob man sich nochmals aufraffen oder lieber loslassen will, schmerzt unglaublich. Vor allem, da ich von Anfang an an unsere Unendlichkeit geglaubt habe. Ich konnte nicht verstehen, wie er uns, diese lange Zeit, die zusammengeschweisst hat, einfach so aufgeben konnte. Meine Gefühle zu ihm hatten und haben sich keineswegs geändert. Noch immer liebe ich ihn, wie ich keinen anderen Menschen jemals lieben werde und die Sehnsucht frisst mich in solchen Momenten wie diesen auf...

LG
Sternschnuppe
__________________
"Die wichtigste Stunde
ist immer die Gegenwart.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!