Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
160 Gäste und 3 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Du trinkst zuviel...
Eingestellt am 20. 10. 2003 14:49


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Penelopeia
Autorenanwärter
Registriert: Nov 2002

Werke: 149
Kommentare: 1962
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Du trinkst zu viel
von jenem Wein,
Erinnerung geheißen.
Du gehst zu oft und ganz allein
auf wehmutsvolle Reisen...

Du bist zu oft
im tiefen Rausch
der süßen, fernen Bilder.
Das Jetzt gibst Du zu schnell zum Tausch
und müde wirkst Du, milder...

Bedenke Du,
mein gutes Kind,
die Sucht hat ihre Grenze:
erst bist Du einsam, dann halb blind.
Dann klopft der mit der Sense...


Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Hallo,

das gefällt mir sehr.
Kann nicht viel dazu sagen, es wirkt eben..
Eventuell statt "trinkst" was so hart klingt.."nippst"..?hm..
Am Schluss dachte ich spontan als Reim auf "Grenze" etwas mit "Lenze", statt der mit der Sense..
"Bedenke du"..eventuell "Bedenke gut"?

Und dann das Doppeldeutige. Also, ich finds echt klasse

lG
Stoffel

Bearbeiten/Löschen    


Penelopeia
Autorenanwärter
Registriert: Nov 2002

Werke: 149
Kommentare: 1962
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Stoffel,

danke für den netten Kommentar. Ich gebe zu, ich wollte es eigentlich noch härter formulieren, d.h., ich wollte statt "trinkst zuviel" tatsächlich "säufst zuviel" schreiben...

Auslösender Gedanke des Textes war eine Beobachtung: Je mehr wir in der Vergangenheit bzw. in Erinnerungen leben, umso näher ist uns wohl der Sensenmann...

Liebe Grüße

Pen.

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
ja...

da hast du völlig Recht!
Man verbringt in manchen Zeiten, sowieso, einfach zu viel in der Vergangenheit(das sind ja dann Erinnerungen), an der man eh nix mehr ändern kann.Dabei sollte man vorwärts blicken, auf das...was kommen kann und kommt.DEM mehr Aufmerksamkeit schenken.

Das las ich auch daraus. Drum fand ich das Gedicht auch super. Auch schon wegen dieser Zweideutigkeit.
Klar, "säufst zu viel" wäre auch eher passend, als mein zaghaftes "nippst".

Hab dich gut verstanden..
(gelingt mir ja nicht immer bei anderen*smile*)

lG
hab einen schönen Abend
Stoffel

Bearbeiten/Löschen    


DeGie
Guest
Registriert: Not Yet

Sehr gelungen!

Eine Frage dabei:
Kam Dir das Versmaß einfach so oder hat Dich da ein Klassiker inspiriert?

Bearbeiten/Löschen    


Penelopeia
Autorenanwärter
Registriert: Nov 2002

Werke: 149
Kommentare: 1962
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Versmaß

Hallo DeGie,

danke für Deinen Kommentar, freut mich natürlich, wenns gefällt. Das Versmaß findet sich sicher bei vielen Dichtern wie z.B. Heine, vielleicht auch in manchen Volksliedern. Ich hab tatsächlich nicht so viel drüber reflektiert. Wahrscheinlich ist es eines der einfachsten und eingängigsten...

Liebe Grüße

Pen.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!