Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92261
Momentan online:
394 Gäste und 17 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Dualität
Eingestellt am 12. 06. 2003 00:46


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Carmen
???
Registriert: Jul 2001

Werke: 35
Kommentare: 114
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Auch die schönste Rose welkt
Doch im nächsten Jahr wird sie wieder erblühen
In voller Pracht
In der Nacht verschlingt mich die Dunkelheit
Doch am nächsten Morgen werde ich geweckt
Mit der Sonne, die von Osten her
Durch das Fenster scheint in mein Bett,
Erwache ich aus dem Schlaf
Und die Ruhe wird zerbrochen
Vom Lärm, der von außen mich erreicht
Doch auch er verstummt
Wenn ich zurückkehre in meine Welt



__________________
Man sollte keinem Gedanken Glauben schenken, der nicht im Freien geboren ist.
F.W. Nietzsche

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


römer
Autorenanwärter
Registriert: May 2003

Werke: 1
Kommentare: 98
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Ich finde dein Gedicht verwirrend.
Die zugrundeliegenden Gedanken sind undeutlich
ausformuliert.
Der Ansatz sehr menschlich ...

römer
__________________
der apfel fällt nicht weit vom stamm.

Bearbeiten/Löschen    


Uve Eichler
Festzeitungsschreiber
Registriert: Mar 2003

Werke: 80
Kommentare: 147
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Uve Eichler eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Eine gut formulierte Ausdrucksweise, alle Gedanken sind nachvollziehbar.
Um das Gedicht verstehen zu können, muss man selbst in der Lage sein die Gefühle des Autors für sich wahr zu nehmen. Es macht mich immer wieder nachdenklich, dass hier Kommentare abgegeben werden, die nur da stehen, um dort zu stehen.
Schade eigentlich. Das Forum sollte eigentlich Anregungen geben, wenn diese erforderlich sind.

Uve
__________________
Uve
(Man muss die Welt nicht verstehen, man muss sich darin nur zurechtfinden)

Bearbeiten/Löschen    


römer
Autorenanwärter
Registriert: May 2003

Werke: 1
Kommentare: 98
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Dann spreche mich bitte nicht indirekt an, Uve!
Wir sitzen hier alle im selben Boot. Ich hasse
Wichtigtuer, die hinterfurzig ihre Meinung kundtuen,
ohne sich selbst je im Visier gehabt zu haben.

römer
__________________
der apfel fällt nicht weit vom stamm.

Bearbeiten/Löschen    


Uve Eichler
Festzeitungsschreiber
Registriert: Mar 2003

Werke: 80
Kommentare: 147
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Uve Eichler eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

ohne sich selbst je im Visier gehabt zu haben. ???
(Da bist Du falsch informiert)

Lieber römer,
ich mag es, wenn man sachlich formuliert und Klartext spricht, doch es ist immer wichtig, dass man die Gefühle des anderen nicht verletzt. Ich spreche Dich nicht indirekt an, die Antwort, die ich gewählt habe war eine direkte Antwort auf die Feedbacks, die sich hier tummeln.
Ich sehe in diesem Forum einen Klassenkampf, der bei einigen Kommentaren richtig zum Ausdruck kommt.
Leider!
Trotzdem gefällt mir der Text von Carmen. Aber das ist ja meine Auffassung.

Uve
__________________
Uve
(Man muss die Welt nicht verstehen, man muss sich darin nur zurechtfinden)

Bearbeiten/Löschen    


Carmen
???
Registriert: Jul 2001

Werke: 35
Kommentare: 114
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
auseinander!

ich finde diese andauernden streitereien hier im gesamten forum wirklich zum kotzen, entschuldigt den ausdruck.
wenn römer mein gedicht verwirrend findet und es ihm nicht viel sagt, dann ist das eben so.
wenn uve mein gedicht nachvollziehen kann, dann um so besser.
ich habe es aber nicht gepostet, damit sich hier zwei menschen mit sinnlosen sachen auf den sack gehen, sondern um es offener kritik auszuliefern, die mir vielleicht weiterhilft.
wenn euch ein kommentar nicht passt, dann legt ihn beiseite und beachtet ihn nicht. aber hört auf so borniert, störrisch und pubertär auf kritik zu reagieren!
aufgebrachte grüße, carmen
__________________
Man sollte keinem Gedanken Glauben schenken, der nicht im Freien geboren ist.
F.W. Nietzsche

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!