Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92203
Momentan online:
266 Gäste und 20 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
Dyly, Or Birds Fall In Love
Eingestellt am 14. 10. 2002 09:39


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2247
Kommentare: 11064
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
dyly, or birds fall in love


dyly dyly
zirp zirp
ziwyt ziwyt
dyly zyrp zyrp
dylyblyly fyfyfyfy dylylyly fyfyfyfy
zyrp zyrp
uhuu huhuuu
fiffff fffifff fffffiffff
tzylyly ly dlyrb tzylylylyly dlyrb
bbbobooboboxch boxch boxch boxch bbboxch boxch
dylyly tyryly tsylyt
kiwit kiwit
dylyblyly fyfyfyfy dylylyly fyfyfyfy
zyrp zyrp
uhuu huhuuu
bbbobooboboch
boch boch boch bbboxch boxch
fidirallala yubirallala fidirallalalala


__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zeder
Administrator
Fast-Bestseller-Autor

Registriert: Nov 2001

Werke: 14
Kommentare: 3841
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Zeder eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Bernd,

Nur durch die Ersetzung von i durch y erreicht man - meiner Meinung nach - nicht den Humor-Faktor.

Deswegen verschiebe ich Dein Werk in Deinen Bereich "Experimentelles".

OK?

Viele Gr├╝├če,
__________________
"Die Ceder ist ein hoher Baum, oft schmeckt man die Citrone kaum" (Wilhelm Busch)

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2247
Kommentare: 11064
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Liebe Zeder

Es war nicht der Humorfaktor, sondern der Versuch der ├ťbersetzung ins Englische.

Bei diesem Versuch sind einige Dinge zu beachten.

Zum einen stimmen die Laute nicht ├╝berein, wenn sie auch ├Ąhnlich sind. Andererseits sprechen die V├Âgel selbst eine andere Mundart.
Der Reiz besteht darin, das Gedicht in einer anderen Sprache zug├Ąnglich zu machen.

Es gibt weitere M├Âglichkeiten der ├ťbersetzung.
Hier habe ich eine (beinahe w├Ârtliche) genommen, die sich aber an den Lauten und an der Rhythmik orientiert.

In einem anderen Fall, bei der ├ťbertragung eines Gedichtes von Lewis Caroll,
( Hier klicken )
habe ich dazu v├Âllig neue deutsche W├Ârter erfunden, die sich in das deutsche Lautsystem einf├╝gen.

Englisch und deutsch sind miteinander verwandt, deshalb geht die Methode der Laut├╝bertragung wohl, wenn sich auch der Sinn leicht verschiebt.

Wenn der Grund der Verschiebung war, dass es sich um ein Experimentelles Gedicht handelt, habe ich keine Probleme damit. Allerdings (weil es sich um ein Fremdsprachiges handelt) habe ich es (meiner Meinung nach richtigerweise) unter Fremdsprachiges gesendet, weil es eben in Englisch ist.

Wenn sich die Rubrik "Experimentelles" aber zu einer Rubrik entwickelt, die Besonderes enth├Ąlt, Au├čerdurchschnittliches, dann kann das nur gut f├╝r sie sein.

Viele Gr├╝├če von bernd
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2247
Kommentare: 11064
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
PS:

Liebe Zeder,

wie s├Ąhe Deine ├ťbersetzung von "Fisches Nachtgesang" von Morgenstern aus?
Es w├╝rde mich interessieren.


Das Gedicht findest Du beispielsweise unter:

Hier klicken

Viele Gr├╝├če von Bernd

__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


Zeder
Administrator
Fast-Bestseller-Autor

Registriert: Nov 2001

Werke: 14
Kommentare: 3841
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Zeder eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Bernd,

ich k├Ąme nie auf die Idee, dieses Bild zu ├╝bersetzen. :-)

Wenn ich es dennoch soll, lautet meine Antwort:

fish, fishy, very amused.

Aber ich bin sicher, Chrissie h├Ątte dieses sein Werk unter "Experimentelles" gepostet - wenn es damals die LL gegeben h├Ątte.

Viele Gr├╝├če,
__________________
"Die Ceder ist ein hoher Baum, oft schmeckt man die Citrone kaum" (Wilhelm Busch)

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!