Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
222 Gäste und 6 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Edna beruhigt sich!
Eingestellt am 22. 08. 2001 04:10


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
FishingWithJack
Hobbydichter
Registriert: Aug 2001

Werke: 5
Kommentare: 0
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Sie solle endlich die Klappe halten, br├╝llte ich mit einem breiten Grinsen quer durch┬┤s Zimmer, aber Edna tobte. Immer wieder stampfte sie mit ihren kleinen F├╝├čen derart heftig auf dem Holzfu├čboden auf, dass ich f├╝rchtete, der Perlmut-Nagellack k├Ânnte ihr von den Zehen platzen. Sie denke nicht daran, sich zu beruhigen, bl├Âkte sie, es sei Freitag und ich wisse, was ich zu tun habe. Es sei immer dasselbe und das kotze sie derart an. Ich liebte sie in diesen Momenten mehr als in allen anderen Momenten unserer Zweisamkeit zuvor. Ihr Kopf war rot, zwei oder drei Zornestr├Ąnen standen ihr in den Augen und ihre kleinen, aber dennoch mehr als adeligen Br├╝ste bebten unter ihrem T-Shirt. Welche Nummer sie also haben wolle, fragte ich schon etwas entspannt und erhob mich aus dem Sessel. Die verkackte K├╝chenfu├čbodennummer, schrie sie und hatte zur Verdeutlichung ihrer Worte ihre H├Ąnde in die H├╝ften gebohrt. Da stand sie nun, die H├Ąnde in den H├╝ften, ihr linker Fu├č tappte ungeduldig einen geheimen Beat auf dem Holzfu├čboden und sie atmete schwer. Ich trat zu ihr, betrachtete sie noch einen kurzen Moment und k├╝├čte sie, ohne sie mit den H├Ąnden oder meinem K├Ârper zu ber├╝hren. Doch sie erwiderte diesen Ku├č nicht, sondern stand da wie ein Fels in der Brandung. Ich solle mich gef├Ąlligst mehr bem├╝hen, presste sie zwischen ihren geschlossenen Lippen hervor, doch ich lie├č nicht ab sie zu k├╝ssen. Und als ihre Unterlippe blutete, erwiderte sie den Ku├č.
Es ist Freitag und ich befinde mich wie jede Woche mitten im Edna-Spiel. Zeig mir, wie sehr Du mich willst. Gib Dir M├╝he, wenn Du mich willst und mach, dass auch ich Dich will. In den ersten Wochen dieser Aff├Ąre dachte ich noch, sie wolle mich einfach nur verarschen, doch inzwischen habe ich gelernt, dass es f├╝r sie dazu geh├Ârt, erobert zu werden, wenn sie sich wehrt. Schon mal aus einem Felsbrocken, der in Deiner K├╝che steht, eine leidenschaftlicher Liebhaberin gemei├čelt? Das waren ihre Worte damals. Ich liebe dieses Spiel und werde es vermissen, wenn es morgen mit uns zuende ist.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Frank Zimmermann
Junior Mitglied
Wird mal Schriftsteller

Registriert: Jan 1999

Werke: 41
Kommentare: 273
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Frank Zimmermann eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Wow!

Der Text gef├Ąllt mir ausnehmend gut. Sch├Ân, da├č auch jemand einen erotischen Beitrag zu dieser Schreibaufgabe geliefert hat. Danke.
__________________
fz

Bearbeiten/Löschen    


beisswenger
???
Registriert: Jan 2001

Werke: 0
Kommentare: 65535
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Franky Boy: good advise!

Fishing with Jack probably means fishing for compliments.
Nice story and "we want more..."

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Kurzprosa Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!