Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
71 Gäste und 3 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Eigentlich II
Eingestellt am 21. 02. 2005 15:05


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

12.M├Ąrz 1952

Als der abgenutzte Tag
verblichen und ausgefranst
in der K├╝chenecke hockte,
konnte ich ihn nicht wegschicken.
Ich wusste, er w├╝rde wiederkommen.

Wie ein Paukenschlag

Er w├╝rde alles Uneigentliche
hinwegfegen,
den kompletten Schutzwall.

Seine Bilder und Ger├Ąusche
w├Ąren wieder da.

Ja, Tag, du einzig auserw├Ąhlter,
immerw├Ąhrender!

Ich werde mir Deine Bilder
herauspfl├╝cken,
auch die Schreie,
eins nach dem anderen
werde ich einsortieren,
dort wo die Seiten
Wundr├Ąnder haben,
hefte ich alles ein

und werde mir
dieses Lebensb├╝ndel
betrachten,
wann immer ich es will.

Also kannst Du ruhig vergehen.

Nur die Mitte werde
ich nie mehr aufschlagen k├Ânnen,
dort, wo die Schrift
einen goldenen Schimmer hatte.






__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


inken
Guest
Registriert: Not Yet

Liebe Vera-Lena,

du bist dir n├Ąher gekommen in dieser Version,
aber du hast den Finger noch nicht richtig
in die Wunde gelegt - bist an den Wundr├Ąndern
geblieben, deshalb scheint es mir so, als w├Ąrest du
noch nicht richtig drinnen im Thema - es ist nur so
ein Eindruck nach dem Lesen, ohne jetzt auf Einzelheiten
einzugehen, aber der Eindruck ist st├Ąrker als der von
der ersten Version.

P.s. Die Datumsangabe deutet auf ein besonderes Ereignis hin, wovon der der Leser nichts erf├Ąhrt.

Liebe Gr├╝├če inken

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe inken,

danke f├╝r Deine R├╝ckmeldung!

Den Titel zu finden, war jetzt schwierig. Er sollte n├╝chtern sein, aber ├╝ber die tats├Ąchlichen Erlebnisse will ich nat├╝rlich ├╝berhaupt nichts schreiben. Ein Datum einzusetzen, erschien mir noch am g├╝nstigsten.

Umschreiben ist nicht meine St├Ąrke. Ich glaube das ist ├╝berhaupt das allerste Mal, das ich das probiere. L├Ąngere Zeit Liegenlassen, ist bis jetzt mein bew├Ąhrtes Rezept.

So ein Text muss auch eine Wirkung entfalten k├Ânnen, wenn das Ereignis nicht erw├Ąhnt wird, davon bin ich ├╝berzeugt. Vielleicht kriege ich es doch noch irgendwann einmal hin.

Dir liebe Gr├╝├če!
Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


inken
Guest
Registriert: Not Yet

da hast du nat├╝rlich recht, liebe Vera-Lena, aber die
Wirkung, die dieses Ereignis hinterl├Ąsst m├╝├čte nach-
f├╝hlbar sein - da tappe ich aber noch zu sehr im
Dunklen, aber das ist nur meine Meinung. Nat├╝rlich geht
es nicht um detailgenaue Wiedergabe eines schrecklichen
Tages, aber um die Spuren, die er hinterl├Ą├čt.

Liebe Gr├╝├če inken

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe inken,

ich habe jetzt noch etwas angef├╝gt, aber da bin ich an den Punkt gekommen, wo ich selbst ├╝berhaupt keinen Abstand mehr habe, und so wei├č ich nicht, ob es nicht furchtbar kitschig ist.

Wenn Du es Dir noch einmal anschauen m├Âchtest?

Danke!
Liebe Gr├╝├če!
Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


rosste
Routinierter Autor
Registriert: Jul 2004

Werke: 85
Kommentare: 606
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um rosste eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Vera-Lena!
Jetzt ist es wie ein R├Ątsel. Autounfall f├Ąllt mir z.B. ein.
Egal, du hast den Tag ├╝berlebt, hast versucht, ihn zu vergessen - unm├Âglich, er will erst verdaut sein.
Das machst du jetzt. Das "Uneigentliche" wird dadurch beseitigt. Der Schutzwall (nach innen, nach auβen, beide) muβ daf├╝r schon mal abgebaut werden.
Ein ausgew├Ąhlter Tag mit vielen Bildern und vor allem T├Ânen will entmystifiziert werden.
Viel Gl├╝ck dabei w├╝nscht dir
Stephan

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!