Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
263 Gäste und 6 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Ein Berg voller Steine
Eingestellt am 02. 12. 2004 12:35


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Tomatto
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Nov 2004

Werke: 13
Kommentare: 6
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Tomatto eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Schon lange kein Wort mehr gesprochen
Und Bewegung hat ihren Sinn verloren
Ewig an keiner Blume gerochen
Zum König der Welt ist er auserkoren

Sein steinerner Thron liegt viel zu hoch
Als dass er hinabzusehen versucht
Ins Leere blickt er immer noch
Vom Schicksal wurde er verflucht

Unbekanntes existiert für ihn nicht
Solange sitzt er jetzt schon dort
Und noch immer kein Ende in Sicht
Für ihn gibts nur diesen Ort

Sein Geist ist dieser Welt entglitten
Sie hatte für ihn wenig Sinn
Er hat an Einsamkeit gelitten
Drum träumt er heut noch vor sich hin

Wer weiss was er im Geiste sieht
Getötet hat er seine Triebe
Der Kluge ahnt wie ihm geschieht
Natürlich träumt er von der Liebe
__________________
-Siegel der Fantasie-

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Rodolfo
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2003

Werke: 26
Kommentare: 108
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rodolfo eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi Tomatto

Die Idee vom einsamen Berg, der von der Liebe träumt, ist gut und die Aussage kommt herüber. Jedoch, wenn schon in Reimen, dann auch mit Versmass, weil sonst die Zunge arg ins Stolpern gerät. Falls dir das nicht so liegt, versuch doch den Gedanken in Prosalyrik herüberzubringen. Denk mir, es wäre einen Versuch wert.

(übrigens: Wer weiss, was er in Geiste sieht...)

Saluti: Rodolfo




__________________
Nur die Berge stehen ewig, nur der Fluss fliesst immer weiter...

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!