Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂĽssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92249
Momentan online:
315 Gäste und 9 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Ein Engel
Eingestellt am 09. 12. 2010 16:07


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Ralf Langer
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2009

Werke: 304
Kommentare: 2919
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ralf Langer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ein Engel

Hat wohl ein Engel
gut daran getan,
den Raum zu krĂĽmmen,
um unser Leben, lang dem Horizont,
zu trennen.

Hat wohl ein Engel uns
die Uhr gegeben
um zu messen.

Die Zeit hat er behalten

__________________
RL

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Ralf Langer
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2009

Werke: 304
Kommentare: 2919
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ralf Langer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hallo,
ich krieg diesen gedanken
einfach nicht richig zu fassen.

ich sehe die Uhr als messgerät,

"vermessgerät, vermessen, messer...)

ich sehe die zeit, die wir nicht "haben"
( im sinne von besitzen)

so haben wir nur dauer
aber keine zeit.

wir vergehen in der zeit

das alles ein geschenk des engels
der uns aus dem garten eden verwies.

der garten selbst ist wie die in sich gekrĂĽmmte raumzeit
ohne eben -zeit-.

na ja, hilfe...

ralf
__________________
RL

Bearbeiten/Löschen    


revilo
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2008

Werke: 85
Kommentare: 6809
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um revilo eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Ralf,

hat wohl ein Engel
uns gemessen

die Zeit hat er behalten

LG von revilo, der im BĂĽro sitzt

Bearbeiten/Löschen    


ENachtigall
Foren-Redakteur
???

Registriert: Nov 2005

Werke: 209
Kommentare: 4053
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um ENachtigall eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Ralf,

ich verstehe Dein Problem, kriege es aber im Bild des Chronometers auch nicht zu fassen; ob es in dem der wesensähnlichen Musik noch mit dem korrespondiert, was Du Dir vorgestellt hast, entscheide selbst. Mit "entfremdet" entsteht ein Rückbezug auf die verlorene Einheit (Vertreibung aus dem Paradies).
Mir gefällt die aufgebaute Spannung. Hat auch was Osmotisches.

Hat wohl ein Engel
gut daran getan,
den Raum zu krĂĽmmen,
um unser Leben, lang dem Horizont,
zu trennen.

Hat wohl ein Engel uns
intakt gesetzt
uns einzustimmen

Auf die entfremdeten Klänge

GrĂĽĂźe von Elke
__________________
Wer Spuren sucht, wird Wege finden.

Bearbeiten/Löschen    


Ralf Langer
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2009

Werke: 304
Kommentare: 2919
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ralf Langer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hallo elke

dein vergleich mit der musik hat etwas
sehr interessantes.

ich werde den mal in mir schwingen lassen
ralf
__________________
RL

Bearbeiten/Löschen    


wirena
Autorenanwärter
Registriert: Sep 2009

Werke: 123
Kommentare: 585
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um wirena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Ralf

.....sehe erst heute Deinen Kommentar, mit dem Du mitteilst, dass du die Gedanken Deiner Lyrik nicht zu fassen kriegst.
..... versteh nicht ganz – für mein Empfinden und Verständnis, ist alles klar gefasst beschrieben.

In wunderschöner Bildersprache schildert Deine Lyrik die immerwährende Engelsverbundenheit – sehr tröstlich.

Auch innhaltlich ist m.E. alles perfekt:
gemäss meinen in Prosa gefassten „Zeitgedanken“ vom 12.12.2010 im LE Tagebuch, ist Sein, Leben vermaterialisierte Zeit. Bewusstsein wächst aus dem Leben, misst die Zeit; ist Zeitbewusstsein, das aus und mit der Zeit wächst, und als Zeit, mit der Zeit in der Zeitlosigkeit endet.

So gesehen haben wir nicht nur Uhren, die uns durch die Gabe der Kreativität geschenkt wurden, sondern wir, der Mensch ist Uhr. Unser Bewusstsein misst die Zeit und der Körper bildet die Uhrzeit ab. Der Engel hat uns Körper gegeben, sozusagen als Uhrwerk, in denen die Zeit abläuft, die Zeit hält das Uhrwerk sozusagen am Laufen. Über die Zeit selbst hat der Mensch keine Kontrolle, sie ist jedoch in Engelsobhut – in der Endlichkeit, wie auch in der Zeitlosigkeit - so mein Erleben.

Kannst Du damit etwas anfangen?

Lg wirena.

__________________
Das Innere oder Innerliche ist um so wirklicher, als ich es mir immer wieder erobern muss.
"Was ich selbst erlebt habe, ist nur dann wahr, wenn es als verwandelter Vorgang wiederkehrt. Hans Bender, geb. 01.07.1919

Bearbeiten/Löschen    


Ralf Langer
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2009

Werke: 304
Kommentare: 2919
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ralf Langer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo wirena,
hab dank fĂĽr deine gedanken.
ich bin mir nicht sicher, ob ich deinen erklärungen in gänze folgen würde.

der engel ist fĂĽr mich metapher fĂĽr leben das auĂźerhalb der zeit steht. ein wesen das in einem gewissen sinne die zeit beobachtet wie wir den raum.

der mensch aber besitzt die zeit nicht, er hat sie nicht.
der mensch hat eine gewisse dauer, ...

na ja, wie gesagt ich selbst krieg diese gedanken noch nicht so richtig zu fassen.

aber, was noch nicht ist, kann noch werden.

dir einen lieben gruĂź
ralf
__________________
RL

Bearbeiten/Löschen    


2 ausgeblendete Kommentare sind nur fĂĽr Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
ZurĂĽck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!